Eislöwen besiegen Spitzenreiter

Foto: Robin TrettinFoto: Robin Trettin
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hausherren begannen sehr druckvoll, erspielten sich von Beginn an Chancen und konnten schon früh in Führung gehen. Kapitän Patrick Jarrett (3.) stand goldrichtig, nutzte einen Abpraller und netzte eiskalt ein. Erst nach ihrer ersten Strafzeit kamen die Wild Wings besser ins Spiel. Sie agierten von da an wesentlich bissiger, gingen härter in die Zweikämpfe und drängten mit Macht auf den Ausgleich, der in der 13. Minute auch fallen sollte. Ryan Gaucher zog aus der Mitte ab und der straffe Schuss rutschte dem Dresdner Schlussmann durch die Schoner. Aber faktisch im Gegenzug stellte Norman Martens (14.) die Führung wieder her, als er ein schönes Zuspiel seines Namenvetters Henry Martens verwerten konnte. Im zweiten Drittel nahm das Spiel deutlich an Härte zu und die Plätze auf der Strafbank waren immer belegt. In dieser Phase hielt ein wieder einmal großartiger Pasi Häkkinen im Tor der Eislöwen mit spektakulären Paraden den Spielstand für seine Mannschaft fest und begeisterte die Dresdner Zuschauer, die ihn dafür euphorisch feierten. Aber die gesamte Mannschaft kämpfte ebenso und wurde für ihren Einsatz in der 39. Minute belohnt. Norman Martens stand rechts vorm Tor und zimmerte nach langer Verzögerung den Puck ins linke obere Eck zur 3:1 Führung für sein Team. Im letzten Abschnitt warfen die Gäste noch einmal alles nach vorn und drückten mit viel Energie auf den Anschluss. Aber die Eislöwen hatten immer einen Schläger dazwischen, hatten außer Pasi Häkkinen, der abermals mit Riesensaves glänzte, auch manchmal das Glück auf ihrer Seite und konnten mit vollem Körpereinsatz und einer tollen kämpferischen Leistung den Spielstand bis zum Schlusspfiff verteidigen.

Die Dresdner Eislöwen zeigten über die ganze Partie eine starke, kompakte Mannschaftsleistung in allen Bereichen. Sie präsentierten sich von Beginn an hochkonzentriert und waren stets in der Lage, auf das Spiel der Gäste zu reagieren. Laufstark und zweikampfbereit zeigten sie mit einer tollen Moral und unbedingten Siegeswillen genau die Eigenschaften, die den Erfolg dieser Mannschaft mit ausmachen und die Dresdner Fans begeistern. Sie gewannen so verdient ein Top-Spiel, in dem beide Mannschaften tolles Eishockey boten und sich nichts schenkten.

Da die Eislöwen am Freitag beim aktuellen Tabellenzweiten Ravensburg Towerstars erst in der Overtime unterlagen, kann man das Wochenende mit dem Gewinn von vier Punkten nur als überaus gelungen bezeichnen.

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2