Eislöwen besiegen Landshut in der VerlängerungDresdner Eislöwen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ohne Sami Kaartinen (Entzündung im Fuß) und Förderlizenz-Spieler Thomas Supis (Einsatz bei den Eisbären Berlin) gingen die Eislöwen in die Partie und mussten sich von Beginn an dem Offensivdruck der Gäste erwehren. Die Landshuter waren in den Anfangsminuten spielbestimmend und schnürten die Hausherren phasenweise in deren Drittel ein. Ihr erstes Powerplay nutzten die Niederbayern gnadenlos aus. Cody Thornton (5.) konnte im Slot die Scheibe durch die Schoner von Torhüter Kevin Nastiuk im Tor zur Führung versenken. Bis zur Hälfte dieses Drittels brauchten die Dresdner, um ins Spiel zu finden. Dann gelang es ihnen zunehmend, offensiv Chancen zu verbuchen. Arturs Kruminsch, Florian Lüsch, Tomi Pöllänen und Andre Mücke konnten sich gut in Szene setzen. Aber zum einen war der Abschluss nicht präzise genug, zum anderen war Landshuts Goalie Brian Stewart stets Herr der Lage.

Ein Powerplay zu Beginn des Mittelabschnittes brachte den Eislöwen keinen Erfolg. Allerdings konnten die Hausherren nun auch immer öfter ihr Spiel gestalten. Zunächst behielten die Dresdner in hektischen Situationen vor dem gegnerischen Kasten nicht den Überblick, der zum Torerfolg nötig gewesen wäre.  Dennoch kämpften die Gastgeber unentwegt und gingen sehr engagiert in die Zweikämpfe. Sie zwangen die Gäste zu Fehlern, was in einer doppelten Unterzahl für die Niederbayern gipfelte. Hier machte Petr Macholda kurzen Prozess: Sechs Sekunden nach der zweiten Strafe schlug sein straffer Schuss hinter Brian Stewart zum Ausgleich ein. Trotz großen Einsatzes blieb es bis zur zweiten Pause bei diesem Spielstand.

Auch das Schlussdrittel begannen die Eislöwen in Überzahl – leider erfolglos. Daran schloss sich eine der druckvollsten Phasen des Dresdner Spiels an: Arturs Kruminsch tankte sich allein durch die gesamte Abwehr samt Torhüter und verfehlte das Tor um Millimeter. Hugo Boisvert schoss von der blauen Linie und Brian Stewart parierte. Tomi Pöllänen traf den Pfosten. Dieser Offensivdruck wurde durch einige Strafzeiten gegen die Hausherren beendet, die allerdings schadlos überstanden wurden. Die Gäste waren jedoch weiterhin stets gefährlich und schlossen einen Konter durch Martin Davidek (18.) mit der erneuten Führung ab. Die Eislöwen kämpften weiter und auch Trainer Thomas Popiesch riskierte alles, als er 80 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit Kevin Nastiuk zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm. Für den Torhüter kam Bruce Becker (59.) aufs Eis und der Stürmer konnte sofort den umjubelten Ausgleich erzielen.

In der Verlängerung gaben die Niederbayern den Dresdnern viel Raum. Marius Garten hatte so die Möglichkeit, zwei Gegenspieler stehen zu lassen und die Scheibe zum Siegtor durch die Schoner des Landshuter Torhüters zu befördern.

„Wir sind zäh und träge in die Partie gestartet“,  sagte Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch und fügte hinzu: „Landshut hatte im ersten Drittel die klar besseren Chancen. Im Mittelabschnitt haben wir versucht, alles nach vorn zu bringen. Die Mannschaft hat gefightet, Schüsse geblockt und wollte unbedingt punkten. Die Ausfälle haben die Mannschaft letztlich noch enger zusammengeschweißt.“


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Grundstein zum 6:1-Erfolg wird im ersten Drittel gelegt
Eisbären Regensburg lassen Freiburg keine Chance

​Nachdem die Regensburger Eisbären am Freitag noch spielfrei hatten, starteten sie in die DEL2-Partie gegen den EHC Freiburg umso schwungvoller – und gewannen schlie...

Kaum Chancen zugelassen
Kassel Huskies besiegen Freiburg souverän mit 4:0

​Am Mittwochabend besiegten die Kassel Huskies den EHC Freiburg mit 4:0 vor heimischer Kulisse. Die Gastgeber waren über den gesamten Spielverlauf tonangebend und ge...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

Nach Ausfall von Philipp Maurer
Kassel Huskies statten Torhüter Jake Kielly mit Saisonvertrag aus

​Die Kassel Huskies starten mit dem Torhüter-Trio aus Jerry Kuhn, Jake Kielly und Nick Neufeld in die morgen beginnende DEL2-Saison 2022/23....

Torhüter Jonas Neffin kommt aus Iserlohn
Dresdner Eislöwen und Iserlohn Roosters schließen Kooperationsvertrag

​Weiterer Kooperationspartner für die Dresdner Eislöwen: Neben dem Oberligisten TecArt Black Dragons Erfurt werden die Eislöwen nun auch mit den Iserlohn Roosters au...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 02.10.2022
EV Landshut Landshut
1 : 0
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 6
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Bayreuth Tigers Bayreuth
2 : 3
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eisbären Regensburg Regensburg
6 : 1
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
7 : 3
Selber Wölfe Selb
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 04.10.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Freitag 07.10.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter