Eisbären zittern sich zu 2:1-Erfolg über Landsberg

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war ein kalter Wind, der den Mannen von Wayne Hynes beim Heimspiel gegen die stark dezimierten Gäste aus Landsberg ins Gesicht blies. Das Bemühen, die drei fest eingeplanten Punkte frühzeitig in trockene Tücher zu bringen, kann man den Regensburger Akteuren nicht absprechen, die Art und Weise, wie sie mit ihrer Favoritenrolle umgingen stimmte jedoch nachdenklich.

So waren über den gesamten Spielverlauf hinweg kaum gelungene Kombinationen der Eisbären zu beobachten. Zwar mussten auch die Domstädter durch die Verletzungen von Paul Flache und Mike Wirll auf zwei Kontingentspieler verzichten, derartig viele Fehlpässe und Puckverluste machten aber selbst die treuesten Anhänger sprachlos. So stand es nach 20 Minuten noch 0:0, was ein gellendes Pfeifkonzert, der knapp 2200 Eisbärenfans nach sich zog.

Auch im Mitteldrittel wirkten die Gastgeber übernervös und fanden selbst bei glasklaren Einschussmöglichkeiten im glänzend aufgelegten Gästekeeper Benjamin Dirksen ihren Meister.

In der 33. Minute fand das lange Warten auf ein Erfolgserlebnis dann aber doch noch ein Ende, als Radek Vit per Abstauber das 1:0 für die Eisbären erzielen konnte.

Im Schlussabschnitt erhöhte der fabulös kämpfende Max Kaltenhauser in der 48. Minute auf 2:0. Richtige Sicherheit brachte aber auch dieser Zwei-Tore-Vorsprung nicht ins Regensburger Spiel.

Im Gegenteil, denn als Ty Morris Eisbärengoalie Patrick Couture 40 Sekunden vor Spielende sogar noch den ersten Shutout der Saison verdarb, bekamen es die Regensburger erneut mit der Angst zu tun. Ein Torschuss sollte den Landsbergern bis zum Ende der Partie allerdings nicht mehr gelingen.

So dürften für Trainer Wayne Hynes in erster Linie die drei Zähler wichtig sein, um verärgerte Buhrufe und Pfiffe nach der Schlusssirene kamen er und die Eisbärenspieler aber trotz des Punktgewinns nicht herum.

Bereits am Freitag bestreiten die Eisbären gegen die Kassel Huskies ihr nächstes Heimspiel. Hier muss sicherlich eine deutliche Leistungssteigerung her, um den Überraschungserfolg beim letzten Aufeinandertreffen in der Donau Arena wiederholen zu können.

Von Michael Pohl

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...