Eisbären weiter auf dem Vormarsch – 4:1 gegen Straubing

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Aufholjagd der Regensburger Eisbären setzt sich fort. Nachdem sie bereits am Freitag in Straubing als Sieger das Eis verlassen und somit ein vorzeitiges Aus im Viertelfinale verhindern konnten, gewannen die Mannen von Erich Kühnhackl vor heimischer Kulisse den fünften Vergleich mit 4:1. Somit steht es in der Serie nur noch 2:3 aus Eisbärensicht und die Straubing Tigers sind jetzt wieder gefordert.

Die Regensburger legten von Beginn an los wie der Feuerwehr. Mit viel Glück und einem in dieser Phase starken Mike Bales, gelang es den Gästen jedoch das torlose Unentschieden zu halten. In der 12. Minute erzielte Mark Woolf dann dennoch den Führungstreffer für die Domstädter. Kurz vor Drittelende erhöhte Daniel Ström gar auf 2:0. Eine weitere mögliche Partie am Mittwoch in Straubing rückte jetzt schon in greifbare Nähe. Doch wieder einmal brachte ein Aussetzer in der Eisbärendefensive die Gäste zurück ins Spiel.

In der 32. Minute vertändelte Daniel Ström bei eigener Überzahl den Puck an der blauen Linie und Aaron Fox hatte nach seinem Alleingang keine Mühe den an diesem Abend exzellent haltenden Markus Janka im Eisbärengehäuse zu überwinden. Die Gäubodenstädter witterten wieder Morgenluft und erhöhten nun den Druck, doch ein ums andere Mal zog Teufelskerl Markus Janka den Tigern den Zahn. So konnten sich die Hausherren mit dieser knappen 2:1 Führung ins Schlussdrittel retten.

Dann kam der große Auftritt von Shawn Heaphy. Der quirlige Kanadier überwand in der 48. Minute Mike Bales aus kurzer Distanz zum 3:1. Kurze Zeit später stellte er dann mit einem durchaus haltbaren Handgelenksschuss den 4:1 Endstand her. Sehr zur Freude der beinahe 4000 Eisbärenanhänger im Stadion. Leider verletzte sich Shawn Heaphy drei Minuten vor Spielende, als er ungebremst gegen die Bande fiel. Bleibt zu hoffen, dass der Center der zweiten Regensburger Reihe am Mittwoch beim nächsten Spiel am Straubinger Pulverturm wieder mit von der Partie sein kann.

DEL2 PlayOffs

Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 26.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg