Eisbären Regensburg kassieren 2:3-HeimniederlageESV Kaufbeuren eine Nummer zu groß

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Abschnitt hielten die Eisbären das Tempo gegen den klaren Favoriten aus dem Allgäu hoch, konnten jedoch aus ihren zahlreichen Chancen kein Kapital schlagen. Die Gäste blieben mit ihren schnellen Kontern gefährlich und gleich der erste nennenswerte Angriff führte zum Erfolg. Nach einem Schlagschuss von Thomas Schmidt kam der Puck unglücklich von der Bande vor das Tor von Eisbären-Goalie Devin Williams zurück und Jakob Lagace musste diesen nur noch ins verwaiste Gehäuse einschieben (6.). Die Regensburger zeigten sich durch diesen Rückstand vor heimischer Kulisse aber nicht geschockt und blieben am Drücker. Corey Trivino war es schließlich der mit einer überragenden Einzelleistung die Allgäuer Defensive narrte und schließlich auch Gästetorhüter Daniel Fießinger tunnelte (12.). Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die erste Drittelpause.

Nach dem Seitenwechsel waren es dann die Gäste aus Kaufbeuren, die das Spielgeschehen bestimmten. Die Offensive der Eisbären fand nicht mehr statt und so war es nur eine Frage der Zeit, bis den Allgäuern der zweite Treffer gelingen sollte. In der 25. Minute war es dann soweit. Nach einem Abwehrschnitzer ließ sich Sebastian Gorcik nicht lange bitten und überwand Devin Williams zur verdienten Führung. In der Schlussphase des Drittels hatten dann auch die Eisbären ihre Möglichkeiten, blieben jedoch erfolglos.

Im letzten Drittel mobilisierten die Eisbären alle Kräfte, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Und tatsächlich kamen sie noch einmal zurück ins Spiel. Einen Schlagschuss von Andrew Schembri fälschte Corey Trivino unhaltbar für Fießinger ins Gehäuse ab (46.). Wieder war es kurz darauf ein individueller Fehler, mit dem sich die Oberpfälzer das Leben schwer machten. So versäumten sie es, den Puck aus der Gefahrenzone zu befördern und John Lammers machte das 3:2 für die Gäste perfekt (52.). Die Eisbären nahmen frühzeitig ihren Torhüter vom Eis und hatten durchaus noch ihre Chancen, es blieb jedoch letztlich bei der knappen Niederlage.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...