Eisbären Regensburg gleichen Serie aus - 3:1 gegen Duisburg

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 3:1 besiegten die Eisbären aus Regensburg die

Duisburger Füchse im 4. Playoff-Halbfinalspiel der 2. Bundesliga und haben

somit ein entscheidendes fünftes Spiel erzwungen.

Die Partie kam allerdings im ersten Drittel eher langsam

auf Touren. Prickelnde Torszenen waren hier Mangelware. Die Trainer dürften

allerdings an der Defensivleistung ihrer Teams mehr Freude gehabt haben, als die

4660 Zuschauer in der fast ausverkauften Donau Arena. In der 8. Spielminute

verfehlte Ervin Masek das Duisburger Tor und 8 Sekunden vor Drittelende hatte

Calle Johansson die Chance, seine Füchse mit 1:0 in Führung zu bringen. Sein

Schuss verfehlte allerdings das Gehäuse der Gastgeber knapp. 


Der zweite Spielabschnitt begann rasanter: Zuerst einmal musste Eisbärengoalie

Mark Cavallin mit einem Superreflex den Alleingang von Niklas Sundblad stoppen.

Kurze Zeit später war er auch gegen Shawn McNeil und Michael Waginger zur

Stelle. In der 29. Minute wurde Regensburgs Felix Schneider bei seinem Sololauf

auf den Kasten von Dimitrij Kotschnew von den Beinen geholt. Die darauffolgende

Überzahlsituation ließen die Eisbären aber ungenutzt. Es entwickelten sich

jetzt hochkarätige Chancen im Minutentakt und beide Torleute hatten alle Hände

voll zu tun. In der 35. Minute wurde der Spielfluss der Mannschaften jedoch jäh

unterbrochen. Petr Kujala erwies seinen Füchsen einen Bärendienst, als er

Regensburgs Andreas Dörfler rüde gegen die Bande checkte. Dörfler prallte mit

dem Kopf gegen das Plexiglas und musste blutend vom Eis getragen werden. Zurecht

wurde auf Matchstrafe für Kujala entschieden. Gerade einmal eine Minute nach

Beginn der Strafzeit war es Shawn Heaphy, der die Eisbären mit 1:0 in Führung

brachte. Ein Schuss des wiedergenesenen Marian Bazany ging neben das Tor und kam

so glücklich zurück, dass der Eisbären-Torjäger nur noch einnetzen musste.

Als gegen die Duisburger kurz darauf eine weitere Strafe ausgesprochen wurde,

hatten die Regensburger die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. Sie

scheiterten aber am exzellenten Penaltykilling der Füchse, sowie ein ums andere

Mal an Dimitrij Kotschnew. Gerade als die Gäste wieder vollzählig waren gelang

den Eisbären durch Daniel Körber mit einem Hammer von der blauen Linie doch

noch die 2:0 Führung. So ging es auch in die zweite Drittelpause. 


Im Schlussabschnitt konzentrierten sich die Eisbären darauf, das Ergebnis über

die Zeit zu bringen, was ihnen bis zur 53. Minute auch gelang, dann war es

Ex-Eisbär Rudi Gorgenländer, der mit einem satten Schuss ins Dreieck den 1:2

Anschlusstreffer erzielen konnte. Bereits drei Minuten vor Spielende setzte Füchse-Trainer

Didi Hegen alles auf eine Karte und nahm seinen Torhüter zugunsten eines

sechsten Feldspielers vom Eis. Die Duisburger hatten jetzt eine gute Torchance

nach der anderen, scheiterten aber immer wieder am Turm in der Schlacht Mark

Cavallin. Eine Minute vor Spielende wurde den Füchsen dann endgültig der Zahn

gezogen, als erneut Shawn Heaphy das für die Regensburger erlösende

Empty-Net-Goal zum 3:1 erzielen konnte. Am Sonntag kommt es jetzt zum

entscheidenden fünften Spiel. Der Druck liegt dann wieder bei den Duisburgern,

die unbedingt in die DEL aufsteigen wollen. Man darf gespannt sein, wer zum

ersten Finalspiel in den Straubinger Pulverturm reisen darf.

Eisbären Regensburg - EV Duisburg 3:1 (0:0 2:0 1:1) Playoff-Stand 2:2

Tore:

1:0 Heaphy (Bazany) 5-4 (36.)

2:0 Körber (Kock, Acker) 5-4 (40.)

2:1 Gorgenländer (53.)

3:1 Heaphy Empty-Net (60.)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kevin Handschuh erhält eine Förderlizenz
Kristian Blumenschein zum Tryout in Weißwasser

​Die Lausitzer Füchse haben einen weiteren Spieler, der eventuell zum diesjährigen Kader gehören könnte. Dies ist allerdings von mehreren Faktoren abhängig. ...

Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 16.09.2022
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Kassel Huskies Kassel
Selber Wölfe Selb
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2