Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach VerlängerungSpäter Ausgleich kostet Selb den elften Platz

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Selber Wölfe ging es dagegen noch darum, sich in den Playdowns eine gute Platzierung zu sichern. Die Eisbären zeigten sich dennoch engagiert und erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus. Die erste gefährliche Aktion führte dann auch gleich zum Erfolg, als Corey Trivino Gästegoalie Michael Bitzer keine Chance ließ (2.). In der Folge spielten nur die Hausherren, agierten jedoch nicht konsequent genug. Selbst drei Überzahlsituationen blieben ohne Torerfolg. EVR-Goalie Tom McCollum erlebte im ersten Abschnitt einen eher ruhigen Abend, zeigten sich aber bei den wenigen gefährlichen Aktionen der Gäste auf dem Posten. Die Selber konnten nur reagieren, retteten sich jedoch mit diesem schmeichelhaften Rückstand in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste zwar etwas besser in die Partie, doch das Tor machten zunächst die Eisbären. Diesmal war es Andrew Yogan, der einen blitzsauberen Angriff zum 2:0 abschloss (26.). In der Folge war auch Tom McCollum gut beschäftigt, konnte seinen Kaster aber lange sauber halten. Erst ein katastrophaler Fehlpass von EVR-Verteidiger Tariq Hammond brachte die Gäste zurück ins Spiel. Sein Pass durch die Mitte wurde von Peter Trska abgefangen und der hatte keine Mühe, das 1:2 aus Sicht der Selber zu erzielen (36.).

Das letzte Drittel sollte für die 4712 Zuschauer in der ausverkauften Donau Arena noch große Spannung bieten. Plötzlich waren nämlich die Selber am Drücker und konnten in der 48. Minute durch Fedor Kolupaylo ausgleichen. Es kam aber noch besser für die Gäste, als Nick Miglio die Seinen in Front brachte (52.). Mit diesem Spielstand hätten sich die Oberfranken auf den 11. Platz hieven können und beinahe wäre ihnen dieses Unterfangen gelungen. In der 59. Minute schlugen dann aber die Eisbären eiskalt zu. Jakob Weber tunnelte mit seinem Schlagschuss den ansonsten starken Michael Bitzer zum Ausgleich. Zwar nahm Ryan Foster seinen Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers von der Fläche, doch mehr als das Unentschieden nach regulärer Spielzeit war für die Selber nicht mehr drin.

In der Verlängerung waren die Hausherren dann das agilere Team und Abbott Girduckis schloss einen sehenswerten Angriff zum 4:3-Siegtreffer ab (63.). Am 13. März 2024 starten dann die Eisbären in die Aufstiegsrunde. Wie der Gegner heißt, ist aber noch völlig unklar, da dieser erst in den Pre-Playoffs ermittelt wird.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....