Eisbären Regensburg bezwingen Rosenheim mit 4:3Nach 4:0-Führung wird es im Schlussdrittel spannend

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Regensburger sorgten unter der Woche für Furore, als sie die Verpflichtung von Ex-NHL Star David Booth bekanntgaben. Dieser konnte gegen Rosenheim zwar noch nicht ins Geschehen eingreifen, aber Gästegoalie Patrik Mühlberger war auch so sehr gut beschäftigt. Bereits nach gut 80 gespielten Sekunden musste er hinter sich greifen, als DEL2-Topscorer Andrew Yogan per Handgelenksschuss das 1:0 erzielte. In der 9. Minute sollte es für die Hausherren sogar noch besser kommen. Diesmal war es Tariq Hammond, der den Puck im Netz versenkte. Die Gäste agierten gegen die Eisbären aber durchaus auf Augenhöhe, ließen jedoch bei ihren Offensivaktionen die nötige Durchschlagskraft vermissen. So hofften die zahlreich mitgereisten Rosenheimer Fans natürlich darauf, dass sie im Mittelabschnitt die ersten Treffer ihres Teams sehen würden.

Die zweiten zwanzig Minuten gehörten dann aber fast ausschließlich den Gastgebern. Die Eisbären erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, konnten den Puck allerdings nicht im Tor unterbringen. Die Rosenheimer waren in ihren Angriffsbemühungen zu harmlos und wenn doch einmal eine Scheibe den Weg zum Tor fand, dann war EVR-Goalie Tom McCollum auf dem Posten. Es blieb also bis zum letzten Seitenwechsel beim 2:0 für die Eisbären.

Als Corey Trivino (42.) und Andrew Yogan (51.) den Vorsprung auf 4:0 in die Höhe schraubten, war das die vermeintliche Vorentscheidung. Die Eisbären sollten aber doch noch einmal in arge Bedrängnis geraten. Nach einem individuellen Fehler in der Regensburger Hintermannschaft war es Dominik Kolb, der für die Starbulls auf 1:4 verkürzte (51.). Nur 15 Sekunden später gelang C. J. Stretch der zweite Gästetreffer. Stretch war es auch, der mit dem 3:4 für hervorragende Stimmung bei den Gästefans sorgte (54.). EVR-Trainer Max Kaltenhauser nahm jetzt eine Auszeit, aber die Eisbären blieben in der Defensive anfällig. Trotz aller Bemühungen ließ sich Tom McCollum allerdings nicht mehr überwinden und die Eisbären brachten das Ergebnis über die Zeit.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...