Einsatz und Wille stimmte – dennoch eine NiederlageHeilbronner Falken

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach dem Spiel attestierte Falken-Coach Igor Pavlov diesem Wochenende Play-Off- bzw. Play-Down-Charakter. Binnen drei Tagen zweimal gegen den gleichen Gegner anzutreten, nutzen beide Trainer zum Vorbereiten auf die anstehenden Play-Offs bzw. im Fall der Heilbronner Falken auf die Play-Downs. Diese Worte unterstrichen beide Teams durch vorherige Taten. Es war ein intensives, enges und spannendes Spiel. Die Spieler beider Seiten zeigten ihren jeweiligen Siegeswillen durch ein hartes aber stets faires Spiel. Jeder Zentimeter Eis war hart umkämpft, alle Checks wurden zu Ende gefahren und beide Mannschaften fanden einen guten Weg zwischen dem Ziel, in der Offensive Tore zu erzielen aber zeitgleich die Abwehrarbeit nicht zu vernachlässigen.

Im Vergleich zur letzten Woche präsentierten sich die Falken deutlich verbessert. Der Wille, der Einsatz und auch die Leistung unterschieden sich deutlich vom letzten Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren. Dennoch mussten die Falken sich den Gästen vom SC Riessersee in einem Spiel geschlagen geben, in dem beide Teams Punkte verdient hätten.

Das erste Drittel zeigte augenscheinlich besser aufgelegte Gäste. Es dauerte aber bis zur 16. Spielminute, ehe die Mannen von Chefcoach Toni Krinner die 1:0 Führung erzielen konnten. Andrew Bohmbach saß die erste Strafe des Spiels ab, kam von der Strafbank und traf zur Führung. Zuvor gelang es den Heilbronner nicht, sich aus der eigenen Zone herauszuspielen. Robert Hock führte den Puck, fand im Angriff aber keine Anspielstation und musste daher den Angriff abbrechen. Die sehr gut stehende Unterzahlformationen der Gäste vom SC Riessersee konnte sich im Anschluss den Puck erobern, Morten Lie sah den von der Strafbank kommenden Bohmbach, der eiskalt zum 1:0 vollstreckte. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften in die erste Drittelpause.

Zu Beginn des zweiten Drittels änderte sich nicht viel im Spielverlauf. Beide Teams zeigten Einsatz und Willen, weitere Tore fielen aber zunächst nicht. In der 32. Minute hätte der SC Riessersee einen Schritt Richtung Vorentscheidung machen können, allerdings rettete der Pfosten für den geschlagenen Sinisa Martinovic im Tor der Falken. Im weiterem Verlauf des Mittelabschnitts kamen die Falken besser ins Spiel und erspielten sich eine optische Überlegenheit. Allerdings dauerte es bis zur 39. Minuten, ehe Marcel Kurth den Ausgleich für sein Team erzielen konnte. Einen satten Schuss beförderte er über die Schulter von Gästetorhüter Bryan Hogan ins Netz. Mit diesem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die zweite Pause.

Das letzte Drittel konnte noch einmal an Spannung zulegen. Beide Teams versuchten weiterhin, in der Offensive die Führung zu erzielen, ohne dabei zu viel Risiko in der eigenen Abwehr entstehen zu lassen. In der 53. Spielminute machten sich Adriano Carciola und Frantisek Mrazek auf, die Falken in Führung zu bringen. Mrazek aber scheiterte am langen Bein von Bryan Hogan. Igor Pavlov nannte dies eine 100 %ige Chance. Nur wenige Sekunden später rettete Sinisa Martinovic in höchster Not gegen Morten Lie. Es blieb beim 1:1. In der 56. Spielminute erhielt Adriano Carciola eine Zweiminutenstrafe. Die anschließende Überzahl überstanden die Falken unbeschadet. Die meisten Zuschauer schienen sich bereits auf eine Verlängerung eingestellt zu haben, als doch noch der Siegtreffer für den SC Riessersee fiel. Peter Kathan zog von der blauen Linie ab, Sinisa Martinovic schien den Puck nicht richtig sehen zu können und schon schlug er zum Siegtreffer für die Garmischer ein. Treffende Worte fand Toni Krinner im Rahmen der Pressekonferenz: „Es war klar, dass das Team gewinnen wird, welches den entscheidender Fehler nicht macht.“

Statistik:

0:1           16.            Andrew Bohmbach (Morten Lie, Maximilian Kastner)

1:1           39.            Marcel Kurth (Andrej Bires, Alexander Ackermann)

1:2           58.            Peter Kathan (Tim Regan, Daniel Hilpert)

Strafen:     Heilbronner Falken: 4 Minuten

               SC Riessersee: 8 Minuten

Zuschauer:                1.025

Schiedsrichter:            Maximilian Plitz

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2