Eine einheimische Lösung für Bad Tölz: Axel Kammerer wird neuer Trainer

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die letzten Tage in Bad Tölz waren geheimnisvoll. Der Beirat der Tölzer

Eissport GmbH verkündete lediglich, dass Anfang der Woche ein neuer Trainer

präsentiert werden würde. Dazu sickerte durch, dass der neue Übungsleiter

aus Tölz stammen und noch bei einem anderen Klub unter Vertrag stehen soll.

Diese Faktoren engen den Kreis der Verdächtigen freilich auf ein Minimum ein,

und so fiel der Verdacht relativ schnell auf Michael Komma. Wohl zurecht, wie

sich herausstellen sollte. Doch Komma hat beim österreichischen

Nationalligisten Bullgogs Dornbirn einen gültigen Kontrakt und der Verein aus

dem Vorarlberg scheint nicht gewillt - trotz zwischenzeitlicher Differenzen -

den ehemaligen Trainer der Düsseldorfer EG ziehen zu lassen. Gänzlich

absagen wollte Komma seinem Heimatverein indes auch nicht. Er übernimmt bis

Ende August das Amt des Sportdirektors, soll eine schlagkräftige Truppe

zusammenstellen. Darüber hinaus wird der 40-jährige den Tölzer Löwen

beratend zur Seite stehen.

 

Einen ersten Ratschlag gab Komma ohne zu Zögern. Er setzt sich für Axel

Kammerer als neuen starken Mann in sportlicher Hinsicht ein. Eine Zusage des

Ex-Nationalspielers steht in diesem Moment noch aus. Allerdings sind die Gespräche

über ein Engagement offensichtlich bereits weit fortgeschritten, so dass man

nicht mehr von einem Gerücht sprechen kann. Kammerers aktive Karriere begann

und endete in Bad Tölz. Er kennt das Umfeld, ward zum Ende der letzten Saison

häufig in der Arena gesehen.

 

Während der fieberhaften suche nach neuen administrativen Kräften, erlitt

der sowieso schon ausgedünnte Kader der vergangenen Saison einen weiteren

Substanzverlust. Tim Regan, erfolgreichster deutscher Stürmer der Löwen,

heuert in der DEL an, unterschrieb in Niedersachsen bei den Wolfsburger

Grizzly Adams. (orab - Foto: City-Press))