Ein starkes Drittel reicht Freiburg gegen Weiden

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 5:2 gegen Weiden verteidigten die Wölfe Freiburg ihre Tabellenführung. Im ersten Drittel legten die Wölfe ein hohes Tempo vor und das Spielgeschehen fand im wesentlichen im Weidener Drittel statt. Hölscher, Zelenka und Rifel schossen die Wölfe auch völlig verdient mit 3:0 in Führung. Im zweiten Drittel schlich sich dann der Fehlerteufel bei den Wölfen ein. Die Gäste kamen verdient zum 3:1 durch Bartels.

Im letzten Drittel war wiederum das von Alexej Sulak trainierte Team agiler und das 3:2 durch Wolsch die logische Folge. Die Blue Devils waren nahe am 3:3, als ein Pass von Fox von einem Weidener Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht wurde. Die Gäste versuchten zwar noch einmal alles, aber als der junge Torwart Lukas Lang sein Gehäuse für einen sechsten Feldspieler geräumt hatte, versenkte Aaron Fox den Puck im leeren Kasten der Blue Devils. In einem sehr fairen Spiel reichte den Wölfen ein starkes Drittel. Weiden wusste läuferisch zu überzeugen, aber der letzte Zug zum Tor fehlte dann doch, um in Freiburg zu punkten.