Ein Sieg als Weihnachtsgeschenk Starbulls Rosenheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

“Wir hätten auch schon gegen Crimmtischau gewinnen können, aber das war jetzt wichtig”, sagte Starbulls-Trainer Franz Steer nach dem Spiel. Und so gingen die Rosenheimer auch in das Spiel.

Starbulls mit Druck, Bad Nauheim mit dem ersten Tor

Im ersten Drittel machten die Starbulls von Beginn an Dampf und kamen schon in der ersten Minute zu einer Großchance. Die Latte verhinderte aber den ersten Treffer durch Maximilian Hofbauer. Es folgten weitere Rosenheimer Chancen, mit dem ersten Angriff ging dann aber Bad Nauheim in Führung.

Starbulls-Goalie Patrick Ehelechner konnte einen Schuss von der blauen Linie nach links abfälschen, auch den Nachschuss auf den linken Pfosten parierte er im Liegen. Die Scheibe kullerte dann vor das leere Rosenheimer Tor und Harry Lange ließ sich nicht lange zum 0:1 aus Rosenheimer Sicht in der vierten Minute bitten.

Edfelder trifft erstmalig in der DEL2

Die Starbulls blieben aber dran und drückten. Im Powerplay fiel dann der Ausgleich, Tyler McNeely traf im Nachschuss in der zehnten Spielminute. Das Spiel war dann nach einem regelrechten Kuscheltierregen längere Zeit unterbrochen.

Nur zwei Minuten später klingelte es wieder im Kasten des Bad Nauheimer Keepers Benedict Roßberg. Marcus Götz hatte von der blauen Linie geschossen, Roßberg hielt. Die Scheibe ging ihm aber durch den linken Beinschoner, Manuel Edfelder reagierte am schnellsten und schob zur 2:1 Führung der Starbulls ein.

Granatentor von Trabucco

Im zweiten Drittel kamen die Starbulls wieder gut aus der Kabine. In der 26. Minute traf Mario Trabucco unnachahmlich zum 3:1. Sergio Somma hatte den Puck an die linke Seite der blauen Linie gelegt, Trabucco fackelte nicht lange und zog direkt ab. Die Scheibe schlug gegen den Innenpfosten und ins Tor.

Keine Minute später mussten die Starbulls allerdings den Anschlusstreffer hinnehmen. Markus Schütz hatte am rechten Bullykreis zu viel Platz und zimmerte per Handgelenkschuss den Puck über die Fanghand von Ehelechner in den Winkel zu 2:3.

Drittes Drittel mit Starbulls-Überlegenheit

Das dritte Drittel gehörte dann nur noch den Starbulls. Zunächst hatte Maximilian Hofbauer wieder eine Großchance zum 4:2, schoß Roßberg nach einem schönen Alleingang direkt auf die Stockhand.

Es dauerte bis zur 53. Minute, bis die Rosenheimer Fans wieder jubeln konnten. Tim Kunes zog im Powerplay von der blauen Linie mit einem satten Schlagschuss ab, die Scheibe flog gegen den Pfosten und prallte Roßberg an den Rücken. Von da aus fand sie den Weg ins Tor zum 4:2.

Mario Trabucco machte in der 58. Minute den Sack zu. Er fing mit der Hand die Scheibe in der neutralen Zone ab, legte sie sich leicht vor und fuhr alleine auf Roßberg zu. Trabucco setzte seine Spezialität ein, feuerte aus dem Handgelenk, so dass der Puck über die Fanghand von Roßberg zischte und im Netz zum 5:2 einschlug.

Kuscheltiere in der Hand, Landshut im Blick

Die Starbulls haben jetzt 43 Punkte auf dem Konto und jede Menge Kuscheltiere in der Hinterhand. Denn nach dem 1:1 Ausgleich schmissen die Zuschauer Unmengen Teddybären, Schweinchen, Hunde und dergleichen auf das Eis. Diese Kuscheltiere werden bereits Samstagmorgen vom BRK abgeholt, um im Balkan an bedürftige Kinder übergeben werden zu können.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...