Ein Saisonsonstart, den keiner so auf der Rechnung hatte

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag besiegten die Elbstädter in einem verrückten und spannenden Derby die Lausitzer Füchse mit 6:7 nach Verlängerung. Den Zuschauern wurde alles geboten, was das Herz eines Eishockeyfans höher schlagen lässt: viele Tore, faire Checks, Boxeinlagen, viel Laufbereitschaft, Kampfgeist und Moral. Die Eislöwen führten nach dem ersten Drittel mit 0:3 und ließen bis zur 50. Minute die Lausitzer auf 6:3 davon ziehen. Ausgerechnet Ex- Fuchs Chris Straube läutete mit seinem Treffer zum 6:4 die Aufholjagd der Dresdner ein, die mit einem verwandelten Strafpenalty wegen Verschieben des Tores in den letzten zwei Spielminuten durch Jan Zurek beendet wurde. Da die Overtime torlos blieb, musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen. Hier avancierte Topscorer Sami Kaartinen zum Matchwinner, der als Einziger seinen Penalty verwandeln konnte.

Im Sonntagspiel trafen die Dresdner auf die Heilbronner Falken. Wieder begannen die Eislöwen konzentriert und konnten sich bis zur ersten Pausensirene durch Tore von Jan Zurek und Sami Kaartinen eine 2:0 Führung erarbeiten. Im zweiten Drittel zeigte sich, dass die Elbstädter aus den Fehlern des vorherigen Spieltages gelernt hatten. Sie standen diszipliniert und versuchten, durch Konter zum Torerfolg zu kommen. Daran änderte auch der Anschlußtreffer von Keith Johnson nichts. Es war nur eine Frage der Zeit, bis wiederrum Sami Kaartinen zum 3:1 einnetzen konnte. Mit diesem Resultat ging es in die zweite Pause. Im letzten Drittel machten die Eislöwen dort weiter, wo die sie 15 Minuten vorher aufgehört hatten. Mit der Zeit mussten sie aber dem schnellen und harten Spiel Tribut zollen. Die Falken kamen noch einmal zurück und konnten ebenfalls wieder durch Keith Johnson zum Anschlusstreffer kommen. In den letzten Minuten nahmen die Heilbronner Goalie Felix Brückmann zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und konnten so in numerischer Überzahl den Ausgleich erzielen. Das war auch der Spielstand nach 60 Minuten. Nach 96 Sekunden in der Overtime erlöste Martin Heider in einem Alleingang die 1961 Zuschauer und traf zum vielfach umjubelten Siegtreffer.

Moral, Kampfgeist und Charakter sind die Eigenschaften, die die Spieler der Dresdner Eislöwen in den beiden ersten Spielen unter Beweis gestellt haben. Sie begeisterten in beiden Spielen die Zuschauer durch enormen Siegeswillen, gaben sich nie verloren und wurden zu Recht von den Fans gefeiert. Einer der herausragenden Spieler war Torhüter Pasi Häkkinen. Der Neuzugang strahlte Ruhe aus und war mit spektakulären Paraden im Stil eines Fußballtorwarts ein sicherer Rückhalt.

Heilbronn sah lange wie der sichere Sieger aus
Kassel Huskies entscheiden Spiel eins gegen die Heilbronner Falken für sich

Die Heilbronner Falken lieferten ein starkes Spiel ab, führten bis zur 49. Minute mit 4:0, waren das bessere Team und ließen dem Hauptrundensieger der DEL2 keinen Ra...

Viertelfinalvorschau: EHC Freiburg – ESV Kaufbeuren
Wer kann seinen Höhenflug fortsetzen?

Bei beiden Teams ist ein klarer Aufwärtstrend über die letzten Jahre in der DEL2 zu erkennen. Vor ein paar Jahren traf man noch in der ersten Play-down-Runde aufeina...

Erste Neuzugänge bei den Lausitzer Füchsen
Steven Hanusch und Toni Ritter kehren nach Weißwasser zurück

​Die Verantwortlichen der Lausitzer Füchse stecken mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Und es ist schon ein kleiner Paukenschlag im Fuchsbau. Denn ...

Neuzugang aus Weißwasser
Dresdner Eislöwen verpflichten Tomáš Andres

​Von Weißwasser an die Elbe: Mit Tomáš Andres haben die Dresdner Eislöwen ihren zweiten Neuzugang verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt von den Lausitzer Füchsen nac...

Viertelfinalvorschau: Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Wer setzt sich durch im Duell der Tabellennachbarn?

Hier geht es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale der DEL2-Play-offs, sondern auch um die Chance, weiterhin um den möglichen Aufstieg ins deutsche Oberhaus der mit...

Suche nach Cheftrainer läuft noch
Christoph Schubert wird Co-Trainer der Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/22 verkünden. Zukünftig wird der ehemalige NHL-Profi Christoph Schubert als ...

Neue niederbayerische Zusammenarbeit für die kommende Saison
EV Landshut und Passau Black Hawks besiegeln Kooperation

DEL2-Vertreter EV Landshut und Oberligist Passau Black Hawks haben für die anstehende Eishockey-Saison 2021/22 eine Kooperation beschlossen. Schon in der abgelaufene...

Viertelfinalvorschau: Kassel Huskies - Heilbronner Falken
Jetzt gilt es für den Ligaprimus!

Die fünfte Jahreszeit kann beginnen! Die Kassel Huskies starten am Donnerstag als Hauptrundenmeister in das Play-off Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken. Für ...

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
6 : 4
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
6 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2