Ein Punkt im Fuchsbau zur Rettung des Ansehens

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Welch formidable Ausgangsposition hatten die Tölzer Löwen noch vor einer Woche. Mit einer Siegesserie näherte man sich dem achten Platz auf Sichtweite an. Dazu standen zwei Heimspiele gegen Mitkonkurrenten vor der Tür. Dass die erste Chance beim 3:5 gegen Crimmitschau nicht genutzt werden konnte, wurde auf die schwindenden Kräfte im Schlussdrittel zurückgeführt. Was indes die Darbietung gegen Bremerhaven sollte, erschloss sich den Anhängern aus dem Isarwinkel in keinster Weise. Die derzeitige Unzufriedenheit über die Besucherzahlen könnte sich in unmittelbarer Zukunft zu einem ernsthaften Problem entwickeln. Bekanntermaßen ist die finanzielle Substanz in Bad Tölz limitiert, von daher der zahlende Kunde sehr wichtig. Mit derart grauenhaften Darbietungen wie zuletzt muss man jedoch sogar um die hartgesottenen Anhänger bangen. Zum Ausklang des Wochenendes gab es immerhin noch einen Punkt in Duisburg. Gerade da, wo man nicht zwingend mit einer Ausbeute rechnen musste, kämpften sich die Buam bis in die Overtime und das Penalty-Schießen, wo man sich letztendlich nach sechs Versuchen beugen musste. 
 

Nach der empfindlichen Pleite in Regensburg stellte EVD-Coach Didi Hegen die Reihen neu zusammen. Gepaart mit der spürbaren Verunsicherung verfehlte diese Maßnahme allerdings ihren angedachten Effekt, so dass bereits zum Ende des ersten Abschnitts wieder die gewohnten Sturmformationen auf das Eis gingen. Da stand es 0:2 aus Sicht der Gastgeber. Florian Zeller, Tölzer Vorzeigeprofi, hatte beide Treffer markiert. Für den nervlichen Zustand der Füchse sicherlich nicht förderlich. Dennoch fingen sie sich nach der Pause und fanden etwas besser in die Partie. Vor nur 1100 Zuschauern in der Scania-Arena gelang Michael Waginger in nummerischer Überlegenheit der Anschlusstreffer, mit Shawn McNeil dem Torjäger vom Dienst wenig später der Ausgleich. Nun war freilich um die Tölzer zu fürchten. Die Begegnung verlief plötzlich äußerst einseitig, doch weitere Treffer wollten nicht folgen. Trotz bester Einschussgelegenheiten durch McNeil, Boisvert und Pietta hielt das Abwehrbollwerk um Patrick Couture bis zum Ende dem Druck der Duisburger Stand. Bei den Penaltys hatten die Duisburger die Nase dann aber vorne, weil Shawn McNeil als einziger Akteur zweimal traf.  
 
Während Didi Hegen nicht sehr angetan von seiner Truppe war und mehr als die zwei eingefahrenen Zähler auch nicht als gerecht empfunden hätte, beklagte Peter Obresa die mangelnde Cleverness seiner Spieler im zweiten Drittel. "Sonst wäre mehr drin gewesen, wir haben gut gespielt". (orab) 
 
 Tore: 
Tore: 0:1 (8:08) Zeller (Stevens, Hoad/5-4), 0:2 (15:43) Zeller (Urban), 1:2 (23:56) Waginger (Bader, Boisvert/5-4), 2:2 (26:35) McNeil (Bader, Waginger), 3:2 (65:00) McNeil (Pen.) 
 

Strafen: Duisburg 6 -  Bad Tölz 16 
Schiedsrichter: Heino Kathmann (Hamburg) - Böhmländer, Merkel 
Zuschauer: 1151


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Mathieu Lemay

​Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlänge...

Routine pur
Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus Selb

​Mit Lukas Slavetinsky wechselt ein erfahrener und meinungsstarker Verteidiger nach zu den Bayreuth Tigers, der in der Vorsaison noch für den Ligakonkurrenten aus Ho...

Vierte Saison in Nordhessen
Denis Shevyrin bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung: Auch Denis Shevyrin wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Kassel Huskies tragen. Für den 27-Jährigen wird es die vierte Spi...

Neuzugang aus Düsseldorf
Mike Fischer kehrt nach Krefeld zurück

​Mike Fischer wechselt zu den Krefeld Pinguinen. Der 22-jährige Stürmer, der zuletzt für die Düsseldorfer EG auflief, erhält einen Zweijahresvertrag. Der DEL2-erfahr...

Vogl, Mayenschein und Brandl wieder da
Drei Landshuter Buam für den EVL

​Es ist die Woche der Rückkehrer beim EV Landshut! Nach Torhüter Sebastian Vogl haben sich mit Jakob Mayenschein und Thomas Brandl zwei weitere gebürtige Landshuter ...

Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...

29-jähriger Kanadier wird ein Wolf
Mark McNeill besetzt die dritte Kontingentstelle in Selb

​Mit der Verpflichtung des 29-jährigen Kanadiers Mark McNeill verstärken sich die Selber Wölfe in der Offensive. ...

Erfahrener Zweitligastürmer wird dritter Neuzugang
Tyler Gron wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Jetzt ist es fix: Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpi...