Ein Neuzugang und AbgangEispiraten treiben Kaderplanung weiter voran

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleichzeitig wird Collin Lejdborg die Eispiraten Crimmitschau nach nur einer Saison wieder verlassen. Den Nachwuchsverteidiger zieht es zurück in seine elterliche Heimat Schweden.
Mit Lukáš Poživil können die Eispiraten Crimmitschau den ersten Neuzugang für die anstehende Zweitligasaison vorstellen. Der 33jährige Deutsch-Tscheche schnürte sich zuletzt die Schlittschuhe für die Lausitzer Füchse, für welche er in 114 Zweitligaeinsätzen 18 Tore und 28 Vorlagen verbuchen konnte. Der 1,82m große und 91kg schwere Offensivverteidiger kann zudem auf 358 Spiele für Litvinov und České Budějovice in der tschechischen Extraliga zurückblicken, in welchen ihm 21 Tore und 38 Assists gelangen. 2013 erfolgte dann der Wechsel in die zweithöchste deutsche Spielklasse nach Weißwasser, wo er seither mit einem deutschen Pass ausgestattet für die Ostsachsen auflief.
"Ich erwarte, dass er auch bei uns sein gesamtes Können und seine Erfahrung einbringen wird, um unsere Abwehr noch stabiler zu machen.", so der sportliche Leiter Ronny Bauer.
Hingegen steht mit Collin Lejdborg der erste Abgang bei den Eispiraten fest. Der 20jährige Defensivspieler, welcher im vergangenen Jahr vom schwedischen Klub Kumla HC an die Pleiße wechselte, wird die Westsachsen nach nur einer Saison wieder verlassen. Der gelernte Verteidiger kam in dieser Spielzeit aufgrund von Verletzungssorgen bei den Eispiraten vermehrt im Sturm zum Einsatz und stellte sich dabei in den Dienst der Mannschaft. Die Eispiraten bedanken sich für den Einsatz von Collin Lejdborg und wünschen ihm sowohl sportlich als auch privat alles Gute für die Zukunft.