Ein Memorial Cup Gewinner, der Schnitzel magESV Kaufbeuren

Foto: ilumy Design // Daniel Hölter Fotografie
Foto: ilumy Design // Daniel Hölter Fotografie
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der 26-Jährige fing mit dem Eishockey an, weil es einfach das Natürlichste in Kanada überhaupt ist. Doch sein größter Förderer, der ihn in der Früh um 5 Uhr aus dem Bett holte und zu den Trainingseinheiten fuhr, war kein gebürtiger Kanadier – es war sein Großvater, der von Österreich nach Kanada ausgewandert war. So ist Kwiet auch jetzt die Umstellung beim Essen nicht schwer gefallen, gehören doch Spätzle, Leberkäs, Gulasch und Schnitzel für ihn seit jeher zu seinem festen Speiseplan. Begeistert erzählte er davon, wie sein Großvater jeden Samstag bei einem österreichischen Metzger einkaufen ging und er sich Woche für Woche auf diese Spezialitäten freute. Deutsch spricht er aber im Gegensatz zu seinem Großvater nicht mehr.

Auch die Sommerpause verbrachte der sympathische Verteidiger mit seiner Familie und zwar im Familienunternehmen, einer Aufzug-Firma, die von seinem Großvater gegründet wurde. Einen Großteil der Sommerpause arbeitete er in dieser mit seinem Vater. Aber auch Eishockey kam nicht zu kurz. So nahm Rob an einem großen Turnier in Hongkong teil und es ging mit nichts geringerem als einem Pokal wieder zurück in die kanadische Heimat. Wenn man Rob Kwiet nicht beim Hockey antrifft, dann mit großer Wahrscheinlichkeit beim Golfspielen, seiner großen Leidenschaft. Aber auch die Musik und Videospiele haben es ihm angetan.

Ein Wechsel nach Europa steckte er sich als Ziel für die letzte Saison. Gute Erfahrungen von Freunden, beispielsweise des Berliner Eisbärs Matt Foy, und der Stil des europäischen Eishockeys, welches sich durch das größere Eis mehr auf Technik als auf Physis wie in Nordamerika beruhe, waren zwei Gründe für dieses Ziel. Gerade der größere Raum wird dem Linkschützen auch zu Gute kommen. So überrascht es nicht, dass er, angesprochen auf die Regeländerungen, die vergrößerte Angriffszone begrüße, da so mehr Raum frei sei, um von der Blauen Chancen für seine Kollegen zu eröffnen. Wegen seiner offensiven Ausrichtung ist es auch nicht verwunderlich, dass zwei Vorbilder des Leafs-Fans Kris Letang und Mike Green sind, ihres Zeichens zwei der besten Offensivverteidiger der NHL.

Aber auch das Interesse an Europa und die Wurzeln seiner Familie waren Gründe für den Sprung über den großen Teich. In seiner neuen Heimat fühlt er sich bisher wohl. Klein, gemütlich und sicher sei Kaufbeuren für ihn. Nicht nur die Stadt, auch die Atmosphäre im Team gefällt ihm bisher. Freundlich und familiär sei sie und jeder versuche, ihm die Eingewöhnung so leicht wie möglich zu gestalten. Über das offene Stadion war er zuerst sehr überrascht, da der Mann aus Toronto bei seinen letzten Stationen meist neue Arenen mit modernster Ausstattung hatte, doch die Begeisterung ist mittlerweile groß, unter anderem auch, weil seine Mitspieler ihm über die lauten Fans berichteten.

Von seinen Mitspieler war ihm nur Brad Snetsinger bekannt, mit dem er 2008 für die Windsor Spitfires in der OHL spielte. Das Folgejahr bezeichnet der 1,85 Meter große Blueliner als das Beste seines Lebens. In der vielleicht besten Juniorenliga der Welt mit unzähligen heutigen NHL-Stars holte er mit den Spitfires den Memorial Cup, dem man nachsagt, dass er schwieriger zu gewinnen ist als der Stanley Cup, da man nicht nur in einer Liga bestehen, sondern in der Finalrunde auch noch die Top-Teams der WHL und QMJHL schlagen muss. Obwohl seine Mannschaft gespickt mit heutigen NHL Stars wie Taylor Hall, Adam Henrique oder seinem Defensivpartner Ryan Ellis war, gelang Kwiet die beste Plus-Minus Bilanz der Liga. Nur wenn ein Team perfekt funktioniere und man Tag für Tag unter Freunden sei, sei dieser Erfolg möglich, so Kwiet. Aus diesem Grund bestehe auch heute noch ein guter Kontakt zu seinen einstigen Teamkollegen wie beispielsweise zu Ryan Ellis.

Wir wünschen Rob auch dieses Jahr wieder so eine perfekt funktionierende Mannschaft und danken ihm für ein äußerst unterhaltsames Gespräch. Einen ganz besonderen Gruß möchte Rob am Ende noch seinem Opa ausrichten, der sich permanent über den Werdegang seines Enkels informiert.

Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Team suchen wir Mitstreiter an allen Standorten der DEL 2. Über den jeweiligen Standort erhaltet Ihr Presse-Akkreditierungen und damit Zugang zu den Presse...

Try-Out-Vertrag mit Stürmer wird nicht verlängert
Tomáš Knotek verlässt die Eispiraten Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau und Tomáš Knotek gehen ab sofort getrennte Wege. Der 30-jährige Tscheche, der seit dem 19. Dezember 2019 auflief, wird den Club nach nur ...

Ausschreitungen und Vorfälle während des Spiels gegen Landshut
Ravensburg Towerstars ziehen gemeinsam mit Stadt und Polizei erste Konsequenzen

Nach den unsäglichen Vorfällen während des Schlussdrittels im Heimspiel der Towerstars gegen Landshut hat sich die Clubführung gemeinsam mit der Stadtverwaltung Rave...

36-jähriger Schlussmann kommt von den Krefeld Pinguinen
EV Landshut verpflichtet Ex-Nationaltorhüter Dimitri Pätzold

Der EV Landshut hat vor der entscheidenden Saisonphase in der DEL2 einen neuen Torhüter verpflichtet. Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter und Ex-NHL-Goalie Dimit...

ESV Kaufbeuren gewinnt im Penaltyschießen
Torfestival in Bayreuth: Tigers punkten nach 0:5-Rückstand

0:5 lagen die Bayreuth Tigers gegen den ESV Kaufbeuren zurück. Dann erlebten die 1617 Zuschauer im Kunsteisstadion eine beispiellose Aufholjagd der Gastgeber. Am End...

4:3-Erfolg im Derby
Löwen Frankfurt ringen Kassel Huskies nieder

​Im Derby-Schlager Südhessen gegen Nordhessen haben die Löwen Frankfurt in einer stets engen, umkämpften und sehr intensiven Partie gegen die Kassel Huskies knapp di...

31-Jähriger Finne kommt von den Lahti Pelicans
Dresdner Eislöwen verpflichten Goalie Riku Helenius

Die Dresdner Eislöwen haben kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Riku Helenius verpflichtet....

Trotz Heimsieg gegen den EHC Freiburg
Leif Carlsson folgt Axel Kammerer als Headcoach des EV Landshut

Der EV Landshut hat 15 Spiele vor dem Ende der Hauptrunde in der DEL2 einen Wechsel auf der Cheftrainer-Position vorgenommen....

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 21.01.2020
Lausitzer Füchse Weißwasser
1 : 3
EHC Freiburg Freiburg
Kassel Huskies Kassel
7 : 5
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
1 : 0
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
5 : 2
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
4 : 3
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
3 : 1
EV Landshut Landshut
Freitag 24.01.2020
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Kassel Huskies Kassel
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2