Ein Lebenszeichen der Dresdner Eislöwen5:4-Erfolg gegen die Heilbronner Falken

Riku Helenius stand im Tor der Dresdner Eislöwen. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)Riku Helenius stand im Tor der Dresdner Eislöwen. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Heimspiel gegen die Falken fehlte Goalie Florian Proske weiter verletzungsbedingt. Trainer Rico Rossi setzte zwischen den Pfosten wieder auf den Finnen Riku Helenius, für ihn rückte Elvijs Biezais als überzähliger Importspieler auf die Tribüne.

Nach vier Niederlagen in Folge war in Dresden mächtig Druck auf dem Kessel. Die Gastgeber konnten sich aber auf ihren eigenen Anhang verlassen. In schweren Zeiten steht man zusammen und so sahen die 3192 Zuschauer in der neunten Spielminute das Führungstor durch Steve Hanusch. Nachdem man eine erste Unterzahlsituation schadlos überstanden hatte, schlugen die Eislöwen selbst im ersten Powerplay zu. Trotz einiger Strafen hatte der knappe Vorsprung bis kurz vor Schluss des ersten Drittels Bestand. Dann schmorte aber Mario Lamoureux in der Kühlbox. Tim Miller nutze die Gelegenheit in der 19. Spielminute zum 1:1.

Wie dramatisch und hochspannend die letzten Hauptrunden-Spieltage verlaufen können, verriet ein Blick auf die Zwischenstände nach dem ersten Drittel: In einer imaginären Tabelle wären die Dresdner zu diesem Zeitpunkt auf dem elften Platz abgerutscht.

Doch noch waren 40 Minuten in der Energie-Verbund-Arena zu spielen und Mario Lamoureux brachte die Hausherren kurz nach Wiederbeginn mit 2:1 in Front. Eine weitere Überzahl konnten die Eislöwen nicht nutzen. Stattdessen stellte Kevin Maginot für Heilbronn wieder Parität her (32.). Die Schlagzahl im Mittelabschnitt erhöhte sich zunehmend. Dresden blieb bissig und ging durch Timo Walther zum dritten Mal in Führung (35.) und baute diesmal den Vorsprung durch Toni Ritter in Überzahl noch aus. Die Freude währte aber nur kurz. Jordan Knackstedt, zwischen Genie und Wahnsinn immer wieder wechselnd, vertändelte die Scheibe und Gervais verkürzte nur zwölf Sekunden später auf 3:4.

Weil in Weißwasser in der Zwischenzeit das Spiel längst zugunsten der Füchse entschieden war, mussten die Eislöwen unbedingt gewinnen. Das versprach Spannung und einen packenden Fight für die letzten 20 Minuten. Als Davis Koch in Überzahl für die Falken sieben Minuten vor Ende der Spielzeit zum 4:4-Ausgleich traf, wackelten die Dresdner nochmal, fanden aber in Petr Pohl die perfekte Antwort. Mit seinem Treffer zum 5:4 (55.) ließ er die heimischen Fans jubeln. Mit diesen im Rücken schaukelten die Eislöwen den Sieg nach Hause.

Die Dresdner Eislöwen konnten somit dem Druck vorerst standhalten und verbuchten dank starker Mentalität und Leidenschaft einen wichtigen Heimsieg. Zeit zum Verschnaufen bringt dieser aber kaum. Der Kampf um die Pre-Play-offs wird wohl erst am 52. Spieltag mit Ablauf der 60. Spielminute entschieden.

Steffen Wogawa


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Grundstein zum 6:1-Erfolg wird im ersten Drittel gelegt
Eisbären Regensburg lassen Freiburg keine Chance

​Nachdem die Regensburger Eisbären am Freitag noch spielfrei hatten, starteten sie in die DEL2-Partie gegen den EHC Freiburg umso schwungvoller – und gewannen schlie...

Kaum Chancen zugelassen
Kassel Huskies besiegen Freiburg souverän mit 4:0

​Am Mittwochabend besiegten die Kassel Huskies den EHC Freiburg mit 4:0 vor heimischer Kulisse. Die Gastgeber waren über den gesamten Spielverlauf tonangebend und ge...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

Nach Ausfall von Philipp Maurer
Kassel Huskies statten Torhüter Jake Kielly mit Saisonvertrag aus

​Die Kassel Huskies starten mit dem Torhüter-Trio aus Jerry Kuhn, Jake Kielly und Nick Neufeld in die morgen beginnende DEL2-Saison 2022/23....

Torhüter Jonas Neffin kommt aus Iserlohn
Dresdner Eislöwen und Iserlohn Roosters schließen Kooperationsvertrag

​Weiterer Kooperationspartner für die Dresdner Eislöwen: Neben dem Oberligisten TecArt Black Dragons Erfurt werden die Eislöwen nun auch mit den Iserlohn Roosters au...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 02.10.2022
EV Landshut Landshut
1 : 0
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 6
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Bayreuth Tigers Bayreuth
2 : 3
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eisbären Regensburg Regensburg
6 : 1
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
7 : 3
Selber Wölfe Selb
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 04.10.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Freitag 07.10.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter