Ein "Kracher" zum SchlussEC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Deutsch-Kasache wird - wie zu seinen Nürnberger Zeiten bei den Ice Tigers - demnach wieder mit Dusan Frosch gemeinsam für Treffer sorgen können. "Ich wollte unbedingt zurück nach Deutschland, es war aber für mich schwer, einen Platz in der DEL zu finden. Als Dusan dann beim EC unterschrieb, er mich daraufhin kontaktierte und von der tollen Stadt und dem Umfeld berichtete, kam die Geschichte so langsam ins Rollen", sagt der 34-Jährige, der zwölf Jahre lang am Stück in der DEL auf Torejagd ging und dort stets um die 30 Scorerpunkte im Schnitt verzeichnen konnte.

Vitalij Aab ist gebürtiger Kasache, besitzt aber seit Beginn seiner Profikarriere als 17-Jähriger beim damaligen Zweitligisten EC Wilhelmshaven die deutsche Staatsbürgerschaft. Bei seinem Debüt in der 1. Liga Nord - wo er die ersten Berührungspunkte mit dem EC Bad Nauheim hatte - markierte er auf Anhieb 16 Tore und 12 Assists in 54 Spielen. Aab blieb insgesamt vier Spielzeiten bei den "Jadehaien", ehe er dem Ruf der DEL folgte. Die Ice Tigers nahmen den Angreifer erstmals unter Vertrag, mit denen er drei Mal in Folge ins Playoff-Viertelfinale einzog und dabei mit 44 Treffern sowie 45 Vorlagen von sich hören ließ. Dies blieb natürlich auch dem damaligen Bundestrainer Hans Zach nicht verborgen, der den Stümer für 19 Spiele in die Nationalmannschaft berief. Der Zeit in der Lebkuchenstadt folgte ein Wechsel zu den Adlern Mannheim, wo er als linker Flügelstürmer in einem mehr als namhaften Team stolze elf Treffer und 13 Assists verbuchen konnte.

Nach nur einer Spielzeit in der Kurpfalz wechselte Aab nach Iserlohn, auch dort war er mit 33 Punkten unter den ersten sechs Scorern zu finden und war der beste deutsche Torschütze der Sauerländer, ehe es für vier Jahren in den hohen Norden zu den Hamburg Freezers ging. Drei Mal erreichten die Hansestädter die Playoffs - auch Dank 54 Toren von Aab - es folgte anschließend ein zweites Engagement bei den Nürnberg Ice Tigers, wo der Angreifer schließlich endgültig heimisch wurde. Dennoch wechselte der Bad Nauheimer Neuzugang nach drei Spielzeiten in Franken letzten Sommer nach Kasachstan in seine Geburtsstadt Karaganda, wo sein Team auch Dank seiner Treffer schließlich die Meisterschaft feierte.

"Vitalij wird mit seiner Erfahrung von fast 600 DEL-Spielen bei uns eine ganz wichtige Rolle übernehmen", sagt EC-Coach Petri Kujala. "In Nürnberg hat er bereits mit Dusan Frosch zusammen gespielt. Beide kennen sich sehr gut, was für uns von großem Vorteil sein kann", so der Finne. "Ich denke, dass wir mit Vitalij Aabs Verpflichtung nun gut gerüstet sind, um bei der Vergabe der Playoff-Plätze ein Wort mitreden zu können", freut sich EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein über den Transfercoup. "Wir haben das Unsrige getan, nun ist es am Team, das Potenzial und den Charakter gemeinsam mit den Fans entsprechend umzusetzen. Mit Vitalij haben wir nochmal einen sehr erfahrenen Mann hinzugewonnen, der eine Führungsrolle in der Mannschaft übernehmen wird", so Ortwein weiter.

Der 1,89 Meter große und 96 Kilogramm schwere Vitalij Aab freut sich unterdessen auf sein Engagement beim EC Bad Nauheim: "Ich habe viel Positives gehört, vor allem Dusan Frosch hat mich natürlich informiert, nachdem ich außer den Spielen in den 90ern nicht viel von Bad Nauheim weiß. Er hat mir aber berichtet, dass es eine kleine, saubere Stadt mit einer netten Umgebung sei und dass der Verein alles daran setzt, dass es den Spielern an nichts mangelt. Interessant für mich ist auch, dass meine Eltern im nicht allzu weit entfernten Herborn wohnen, zudem ist es auch nicht so weit bis Nürnberg, wo meine Familie aufgrund der Schulpflicht meines Sohnes bleiben wird", so der 34-jährige Rechtsschütze. In Sachen sportlicher Perspektive sagt der sympathische Neuzugang: "Mir ist es nicht so wichtig, ob ich viele Punkte mache. An erster Stelle steht das Team und auch, wenn ich die meisten Spieler nur vom Namen her kenne, bin ich überzeugt, dass wir die Playoffs packen können. Dies sollte unser Ziel sein", so der Stürmer, der Anfang August in der Kurstadt erwartet wird.

Heilbronn sah lange wie der sichere Sieger aus
Kassel Huskies entscheiden Spiel eins gegen die Heilbronner Falken für sich

Die Heilbronner Falken lieferten ein starkes Spiel ab, führten bis zur 49. Minute mit 4:0, waren das bessere Team und ließen dem Hauptrundensieger der DEL2 keinen Ra...

Viertelfinalvorschau: EHC Freiburg – ESV Kaufbeuren
Wer kann seinen Höhenflug fortsetzen?

Bei beiden Teams ist ein klarer Aufwärtstrend über die letzten Jahre in der DEL2 zu erkennen. Vor ein paar Jahren traf man noch in der ersten Play-down-Runde aufeina...

Erste Neuzugänge bei den Lausitzer Füchsen
Steven Hanusch und Toni Ritter kehren nach Weißwasser zurück

​Die Verantwortlichen der Lausitzer Füchse stecken mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Und es ist schon ein kleiner Paukenschlag im Fuchsbau. Denn ...

Neuzugang aus Weißwasser
Dresdner Eislöwen verpflichten Tomáš Andres

​Von Weißwasser an die Elbe: Mit Tomáš Andres haben die Dresdner Eislöwen ihren zweiten Neuzugang verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt von den Lausitzer Füchsen nac...

Viertelfinalvorschau: Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Wer setzt sich durch im Duell der Tabellennachbarn?

Hier geht es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale der DEL2-Play-offs, sondern auch um die Chance, weiterhin um den möglichen Aufstieg ins deutsche Oberhaus der mit...

Suche nach Cheftrainer läuft noch
Christoph Schubert wird Co-Trainer der Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/22 verkünden. Zukünftig wird der ehemalige NHL-Profi Christoph Schubert als ...

Neue niederbayerische Zusammenarbeit für die kommende Saison
EV Landshut und Passau Black Hawks besiegeln Kooperation

DEL2-Vertreter EV Landshut und Oberligist Passau Black Hawks haben für die anstehende Eishockey-Saison 2021/22 eine Kooperation beschlossen. Schon in der abgelaufene...

Viertelfinalvorschau: Kassel Huskies - Heilbronner Falken
Jetzt gilt es für den Ligaprimus!

Die fünfte Jahreszeit kann beginnen! Die Kassel Huskies starten am Donnerstag als Hauptrundenmeister in das Play-off Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken. Für ...

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
6 : 4
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
6 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2