Ein 4:1 für das Selbstvertrauen Starbulls Rosenheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Starbulls mit zwei, Kaufbeuren mit sieben Niederlagen in Folge, das waren die Voraussetzungen. Dementsprechend war beiden Mannschaften auch die Verunsicherung anzumerken.

Zerfahrenes Spiel zu Beginn

Die Starbulls hatten im ersten Drittel zwar viel Schiebenbesitz, kamen aber nicht zu Torchancen. Kaufbeuren war in der Offensive kaum zu sehen, nutzte allerdings eine Überzahlsituation. Max Schmidle wurde direkt vor Goalie Patrick Ehelechner allein gelassen worden und konnte in der sechsten Minute einen Schuß von der blauen Linie durch die Schoner des Rosenheimer Torhüters Patrick Ehelechner  in Seelenruhe abfälschen.

Im zweiten Drittel zunächst das gleiche Spiel: Feldüberlegenheit für Rosenheim ohne große Chancen, Kaufbeuren in der Defensive ordentlich, nach vorne aber wirkungslos. Erst eine Strafzeit gegen den ESV brachte den Ausgleichstreffer in der 29. Spielminute. Eigentlich hatte Kaufbeuren die Situation geklärt und wollte aus der eigenen Ecke die Scheibe aus dem Drittel lupfen. Mario Trabucco fing sie aber ab, fuhr drei Meter vorwärts und zimmerte den Puck mit einem Schlagschuß ins Stockhandeck von Thorsten Knorr. In der Folge wurden die Starbulls stärker und kamen vermehrt zu Chancen, ohne allerdings zwingend zu sein.

Zweites Drittel bringt die Entscheidung

Der Führungstreffer der Starbulls fiel dann wieder in Überzahl. McNeely brachte die Scheibe von der blauen Linie flach vor das Tor, Stephan Gottwald fälschte unhaltbar ab.

Kurz darauf fiel das 3:1, wieder in Überzahl, wieder durch Trabucco. Andreij Strakhov zog am rechten Bullykreis die Kaufbeurer Defensive auf sich, Trabucco stand am linken frei und traf per Direktabnahme zum 3:1.

Zu diesem Zeitpunkt war die Führung verdient. Der ESV, der ersatzgeschwächt mit nur zehn Stürmern angereist war, versuchte zwar noch,  das Spiel irgendwie zu drehen, die Starbulls ließen aber kaum gefährliche Angriffe der Allgäuer zu.

Bereits in der 57. Minute nahm ESV-Coach Uli Egen bei eigener Überzahl seinen DNL-Goalie Thorsten Knorr zugunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Tor. Nach Ablauf der Strafzeit setzte sich dann Simon Fischhaber auf der rechten Seite durch, fuhr ins Drittel der Kaufbeurer, legte die Scheibe quer und Mario Trabucco machte ins leere Tor seinen Hattrick perfekt.

Für Starbulls-Trainer Franz Steer war der Sieg wichtig. Seine Mannschaft sei verunsichert gewesen, das habe man schon vor dem Gegentreffer gesehen. Erst mit der Zeit habe seine Mannschaft an Selbstbewußtsein zugelegt und sich Chancen erarbeitet. Besonders freute Steer, daß drei der vier Tore im Powerplay fielen. „Vor dem Spiel hatten wir um die fünf Prozent Quote, die haben wir heute ordentlich nach oben geschraubt.“

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Kanadischer Offensiv-Allrounder verlängert um ein Jahr
Marcus Power hält dem EV Landshut die Treue

​Torjäger Marcus Power steht auch in der kommenden DEL2-Saison für den EV Landshut auf dem Eis. Das hat EVL-Cheftrainer Leif Carlsson bei der Pressekonferenz nach de...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2