Ehrenbanner Zeremonie für Sven Valenti am 12. JanuarKassel Huskies vergeben die Nummer 19 nicht mehr

Die Kassel Huskies ehren Sven Valenti: Die Nummer 19 wird künftig nicht mehr vergeben. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Die Kassel Huskies ehren Sven Valenti: Die Nummer 19 wird künftig nicht mehr vergeben. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Zeremonie des einstigen Publikumslieblings findet im Rahmen des Heimspiels der Kassel Huskies gegen den EHC Freiburg statt. Dann komplettiert der Ehrenbanner mit der Nummer 19 die Reihe der Legenden des Kasseler Eishockeys.

Sven Valenti absolvierte 602 Partien für die Huskies in der Deutschen Eishockey-Liga, Deutschen Eishockey-Liga 2 und Oberliga – die zweithöchste Anzahl an Einsätzen, die von einem Spieler in der Huskies-Historie erreicht wurde. In elf Spielzeiten gelangen dem Publikumsliebling 120 Tore und 239 Assists. Er wurde von den Trainern und Mitspielern stets für seine Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Teamplayer-Mentalität geschätzt und entwickelte sich so auch bei den Fans rasch zum Publikumsliebling. Nach der Saison 2015/16 beendete der damalige 40-Jährige seine Karriere – zum krönenden Abschluss mit dem DEL2-Meistertitel.

Die Nummer 19 wird aufgrund seiner Verdienste bei den Huskies nicht mehr vergeben.