EHC München – Zwei Punkte aus dem letztem Wiesn-Heimspiel

Foto: Robin TrettinFoto: Robin Trettin
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach Niederlagen gegen Schwenningen und Bad Tölz setzte

sich der EHC München am Freitag gegen die Tower Stars aus Ravensburg durch.

Niklas Hede verwandelte den entscheidenden 4. Penalty, bevor Jochen Reimer den

letzten Versuch der Spielstädter von Jeremy Adduono abwehrte. Unter den fast

1800 Zuschauern war unfreiwillig auch Markus Jocher, der nach seiner Matchstrafe

zwei Spiele aussetzen muss und den Münchnern somit auch am Sonntag in Garmisch

fehlt.

Traditionell schwach begannen die Landeshauptstädter im

letzten Spiel der Lederhosen- und Trachtenzeit. Selbst in Überzahl blieben

Chancen gegen die aggressive Verteidigung des Tabellenletzten aus. Aber auch die

Ravensburger hatten trotz optischer Überlegenheit Schwierigkeiten die Scheibe

auf das Münchner Tor zu bringen. In der 8. Minute musste Jochen Reimer, mit

Förderlizenz aus Düsseldorf für München spielberechtigt, das erste Mal ernsthaft

eingreifen. Die Gastgeber wurden dagegen immer gefährlicher, vor allem wenn es

gelang die neutrale Zone schnell zu überbrücken. In der 11. Minute war Mark

Heatley der schnellste. Nach einem Pass von Elvis Beslagic umspielte er

Christian Rohde im Ravensburger Gehäuse und legte die Scheibe mustergültig im

Slot ab. Neville Rautert hatte wenig Mühe zur 1:0-Führung einzunetzen. Die Gäste

verloren jetzt vollkommen den Fanden und München erspielte sich hochkarätige

Chancen. Eine davon nutzte Dave Reid zum mittlerweile hoch verdienten 2:0. Zum

ersten Pausentee wäre auch eine höhere Führung möglich gewesen und mit mehr

Konsequenz und Kaltschnäuzigkeit im Abschluss hätte München spätestens eine der

zahlreichen Möglichkeiten im Mittelabschnitt nutzen müssen, um die drei Punkte

abzusichern. Stattdessen zeigten Cortinas Spieler, dass sie selbst den

schlechtesten Gegner aufbauen können. Das letzte Drittel war gerade zwei Minuten

alt, als Mike Dolezal die Scheibe unbedrängt zum Anschlusstreffer über die Linie

stocherte. Nicht nur die rund 400 mitgereisten Schwaben erwarteten jetzt einen

Sturmlauf der Tower Stars. Doch München fing sich ziemlich schnell und blieb

spielbestimmend, jedoch ohne den erlösenden Treffer zu erzielen. So kam es wie

es kommen musste. In Überzahl erzielte Jeremy Adduono den Ausgleich und sorgte

damit für die lange nicht für möglich gehaltene Verlängerung. Aber erst nach dem

Jochen Reimer kurz vor Schluss noch eine Großchance der Gäste vereitelte.

Die Verlängerung brachte keine Entscheidung, obwohl

München in der letzten Minute mit einem Spieler mehr agieren durfte. Im

Penaltyschiessen glich erneut Jeremy Adduono die Führung von Mark Heatly aus,

verpasste es aber anschließend Jochen Reimer ein drittes mal zu überwinden.

Nach zwei Heimniederlagen war der Sieg unterm Strich

verdient, vor allem weil München über das gesamte Spiel mehr dafür getan hat.

Vor allem Niklas Hede fiel dabei positiv auf. Er zeigte seine Klasse in zwei

Reihen, fand aber weder bei den Jungen Wilden noch bei seiner angestammten Linie

Abnehmer für seine erstklassigen Zuspiele. Erst durch den entscheidenden Penalty

belohnte er sich mit seinem ersten Saisontreffer selbst.  (Andreas Hempel/or)

Tore: 1:0 (10:49) Rautert (Heatly, Beslagic), 2:0

(13:09) Reid (Rautert, Gyori), 2:1 (41:55) Dolezal (Vogt, Liebsch), 2:2 (50:18)

Adduono (Helms, 5-4), 3:2 (65:00) Hede (GWS)


Schiedsrichter:  Florian Zehetleitner

(Oberstdorf)


Strafminuten: München   8 + 10 (Reid) – Ravensburg 6 + 10

(Richards)


Zuschauer: 1744

Spieler des Spiels:  Niklas

Hede


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
0:4 gegen die Krefeld Pinguine
Lausitzer Füchse treffen das Tor nicht

​Zu Beginn des letzten Viertels der Hauptrunde in der DEL2 empfingen die Lausitzer Füchse vor 2.435 Zuschauern die Krefeld Pinguine. Dabei setzten sich die Gäste am ...

Unglückliche 4:5-Niederlage gegen Spitzenreiter Kassel
Starker Kampf der Eisbären Regensburg wird nicht belohnt

​Die Eisbären Regensburg bekamen es vor fast 3.000 Zuschauern in der heimischen Donau Arena mit dem Spitzenreiter aus Kassel zu tun. Am Ende mussten sie trotz einer ...

DEL2 am Freitag: Bayreuth mit lang ersehntem Auswärtssieg
Kassel Huskies sichern sich die Playoff-Teilnahme

​Die Kassel Huskies stehen als erster Playoff-Teilnehmer fest. Kaufbeuren und Ravensburg bleiben weiterhin als Verfolger auf Kurs. Krefeld gewinnt deutlich gegen die...

Mike Fischer verlängert um zwei Jahre
Krefeld Pinguine verpflichten Odeen Tufto

Die Krefeld Pinguine sind bei der Suche nach einer Verstärkung der Offensive in der ECHL fündig geworden. Der 26-jährige Odeen Tufto wechselt von den Atlanta Gladiat...

Vertrag bis 2025
Alexander De Los Rios bleibt beim EHC Freiburg

​Mit dem 30-jährigen Alexander De Los Rios (ehemals Brückmann) können die Wölfe vorzeitig eine wichtige Säule in der Defensive weiter und längerfristig an den EHC Fr...

1:2-Niederlage nach Verlängerung gegen direkten Konkurrenten
Schwache Leistung der Eisbären Regensburg bei wichtigem Spiel gegen Crimmitschau

​Im so wichtigen Duell um den zehnten Tabellenplatz der DEL2 bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem ETC Crimmitschau zu tun. Am Ende konnten die Eisbären wiede...

DEL2 am Sonntag: Auch Landshut hält die Huskies nicht auf
EC Bad Nauheim besiegt Heilbronn mit 5:3

​Die Eispiraten setzen sich in der Verlängerung gegen Regensburg durch, während Kaufbeuren knapp gegen Ravensburg gewinnt. Das Wolfsduell entscheidet Freiburg für si...

Stürmer kommt von den Dresdner Eislöwen in den Sahnpark
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Jannis Kälble

​Jetzt ist es fix! Nachdem alle Modalitäten geklärt wurden, können die Eispiraten Crimmitschau mit Jannis Kälble einen Neuzugang im Sahnpark präsentieren. Der 20-jäh...

4712 Zuschauer sehen verdienten 4:2-Erfolg der Eisbären
Eisbären Regensburg bezwingen Landshut im traditionsreichen Derby

​Eine hervorragende Stimmung herrschte im DEL2-Derby zwischen den Regensburger Eisbären und dem EV Landshut. 4712 Zuschauer bekamen in der ausverkauften Donau Arena ...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 03.02.2023
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EV Landshut Landshut
- : -
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Sonntag 05.02.2023
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Kassel Huskies Kassel
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Selber Wölfe Selb
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EV Landshut Landshut
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter