EHC München: „Wir haben eine Mission“

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem der EHC München das erste Viertelfinale gegen die Lausitzer Füchse mit 6:0 gewann, ging es am Freitag zum zweiten Spiel nach Weißwasser, was sich sichtlich nicht so leicht gestaltete wie das Heimspiel zuvor: Erst zu Beginn des zweiten Drittels fiel das erste Tor der Partie für die Füchse, aber nur fünf Minuten später gab es den Ausgleich. Bis zur Hälfte des Schlussdrittels stand es 2:2, ehe Martin Buchwieser den Siegtreffer für die Gäste erzielte.

Bei beiden Spielen stand Sebastian Elwing im Tor des EHC München. Beim dritten Spiel, wieder in München, war Joey Vollmer an der Reihe, welcher in der regulären Saison den besten Gegentorschnitt der Liga aufwies. „Das war mein erstes Play-off-Spiel seit 2005 (damals Oberliga-Halbfinale) und dementsprechend war ich in den ersten Minuten etwas nervös, aber ich bin unserem Trainer sehr dankbar, dass er mich spielen lässt trotz Elwings guten Leistungen,“ so EHC-Goalie Vollmer nach dem Spiel. Die ersten zehn Minuten starteten die Füchse sehr konzentriert und mit einem gutem Abwehrverhalten. Und dies hielt bis zur 15. Minute, als dann Wycisk in Überzahl einen Rebound im Netz unterbringt. Von diesem Zeitpunkt an verlor die Abwehr der Füchse zunehmend an Stellung, was Niklas Hede kurz darauf mit einem „Bilderbuch-Bauerntrick“ erfolgreich ausnutzte. Erneut eine Minute später stand es bereits 3:0. „Im zweiten Drittel hat mein Team viel zu lässig gespielt und sie hätten das Spiel beinahe hergegeben; hätten sie ein Tor kassiert, wäre es schon 3:1 gestanden und es wäre alles offen gewesen,“ beschreibt EHC-Coach Cortina das Mitteldrittel. Das gleiche mussten sich die Spieler in der zweiten Pause zu Gemüte führen lassen, denn nur eine Minute nach Wiederanpfiff fiel das 4:0. In der 57. Minute gelang den Lausitzern noch der Ehrentreffer, aber das letzte Tor des Matchs sollte nicht den Gästen gehören und in der letzten Minute schoss Mario Jann den EHC München zum 5:1. Insgesamt konnte der Schlussmann der Füchse, Jonathan Boutin, der erst kürzlich zum Goalie der Liga gewählt wurde, sein Team durch einige Glanzparaden vor einer höheren Niederlage bewahren.

Spieler der Play-offs auf Münchner Seite ist bisher EHC-Oldie Niklas Hede (40), der in jedem Spiel sein Tor erzielte. Neville Rautert, der mit ihm in einer Reihe spielt, kommentiert dieses wie folgt: „In den Play-offs gibt es keine Einzelziele, wie eine persönliche Bestmarke zu knacken, sondern es kommt nur auf das Team im allgemeinen an. Wir haben die ganze Saison über hart trainiert, um unsere diesjährige Mission, die Meisterschaft, zu erfüllen und der erste Schritt ist, diese Viertelfinalserie so schnell wie möglich zu beenden.“ Bei einem Sieg der Münchner am Dienstag in Weißwasser steht der EHC im Halbfinale.

Daniel Gebele


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...