EHC Freiburg verpflichtet Torhüter Lukas MensatorNeuzugang aus Kladno

Neu im Breisgau: Lukas Mensator. (Foto: EHC Freiburg / privat).Neu im Breisgau: Lukas Mensator. (Foto: EHC Freiburg / privat).
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf der Suche nach einem erfahrenen Torwart, der als Rückhalt und Ruhepol einer jungen Mannschaft in der DEL2 fungiert, sind Trainer Leos Sulak und der EHC-Vorstand um Werner Karlin in der Tschechischen Republik fündig geworden: Der 31-jährige Lukas Mensator kommt mit hervorragenden Referenzen nach Südbaden. Mensator verbrachte den Großteil seiner Karriere in der tschechischen Extraliga, der höchsten Spielklasse seines Heimatlandes. Zu Beginn seiner Laufbahn spielte er in einer der höchsten kanadischen Juniorenliga bei den Ottawa 67's.

Die erfolgreichste Zeit seiner Karriere feierte Lukas Mensator in seinem Heimatland: 2009 holte er mit dem HC Karlovy Vary den Meistertitel und wurde zum besten Torhüter der Liga sowie zum wertvollsten Spieler der Play-offs gewählt. Bis 2010 bestritt er 16 Länderspiele, 2008 gehörte er dem tschechischen WM-Kader an.

Auf Club-Ebene blieb Lukas Mensator über weite Strecken seiner Laufbahn seinem Stammverein Karlovy Vary treu. Von 2013 an spielte er auf Leihbasis für den HC Pilsen, 2015 wechselte er zum HC Kladno in die zweithöchste Spielklasse des Landes. Nun will er in Freiburg ein neues Kapitel seiner Karriere aufschlagen und freut sich, hier in die Fußstapfen großer Torhüter aus seinem Heimatland zu treten: Als Legenden beim EHC Freiburg gelten sowohl Rostislav „Hugo“ Haas (1998 bis 2004) und als auch Jiri Crha (1985 bis 1993).

Die Rolle des zweiten Torhüters soll Marco Wölfl ausfüllen. Wölfl war im vergangenen Sommer vom EC Bad Tölz nach Südbaden gewechselt und war zunächst der Back-Up für Christoph Mathis, später dann der dritte Keeper hinter Mathis und dem neu verpflichteten Jonathan Boutin. Dennoch kam er gegen Ende der Saison verstärkt zum Einsatz und hinterließ dabei einen sehr guten Eindruck. Nun haben sich Marco Wölfl und der EHC Freiburg auf eine Vertragsverlängerung verständigt. In der kommenden Saison soll der 22-Jährige verstärkt als Nummer zwei agieren und für seine persönliche Entwicklung viel von Lukas Mensator lernen. Noch offen ist, mit welchem dritten Torwart der EHC Freiburg in die Saison geht.