EHC Freiburg gewinnt das Derby gegen den Heilbronner EC

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem sehr guten Zweitligaspiel konnten die Freiburger mit 5:2 die Oberhand über den Mitfavoriten auf die Meisterschaft aus Heilbronn behalten. Spielentscheidend war das erste Drittel, das die Wölfe furios mit 3:0, durch Treffer von Dion Del Monte, Björn Bombis und Daniel Del Monte für sich entscheiden konnten. Im zweiten Drittel erhöhte Heilbronn das Tempo deutlich, aber zunächst traf noch einmal der stark spielende Daniel Del Monte für die Wölfe. Kaufmann erzielte dann jedoch für die Falken nach einer überstandenen Überzahl den Anschluß. In eigener Überzahl konnte dann Leahy auf 4:2 verkürzen. Das Spiel war nun wieder offen. Allerdings nur bis zur 47. Minute, als Palmer für die Gastgeber alles klar machte. HEC Kapitän Mann fiel noch kurz vor Schluß unangenehm durch eine Prügeleinlage auf, die der Schiedsrichter mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe ahndete. HEC Trainer Holzmann kündigte in der Pressekonferenz disziplinarische Konsequenzen für Stefan Mann an. Die Freiburger konnten als verdiente Gewinner die Ehrenrunde für ihre Fans absolvieren. Einziger Wehrmutstropfen für die Wölfe ist die Rippenverletzung von Bombis, die sich der junge Stürmer nach einem Check von Vozar zugezogen hat.

EHC Freiburg - Heilbronner EC 5:2 (3:0, 1:2, 1:0)

1:0 (6:31) Dion Del Monte (Finko)

2:0 (9:37) Bombis (Schaal)

3:0 (14:46) Daniel Del Monte (Vasicek, Frosch)

4:0 (28:44) Daniel Del Monte (Scerban)

4:1 (32:32) Kaufmann (Becker, Witting)

4:2 (34:10) Leahy (Bullard, Mann, 5/4)

5:2 (46:56) Palmer (Daniel Del Monte, Vasicek, 5/4)

Strafen: Freiburg 14 min - Heilbronn 20 min + 5 min + Spieldauerdisziplinarstrafe Mann + 10 min Leahy

Zuschauer: ca. 2600