EHC Freiburg festigt seinen Platz in der DEL2-SpitzengruppeDEL2 am Dienstag

Andreé Hult erzielte den Siegtreffer für den EHC Freiburg gegen die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Andreé Hult erzielte den Siegtreffer für den EHC Freiburg gegen die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

EHC Freiburg – Tölzer Löwen 4:3 (0:1, 1:2, 2:0, 1:0) n.V.

In der Spitzenpartie an diesem Dienstag empfing der Tabellenzweite den Tabellenvierten. Das erste Tor des Spiels erzielten die Gäste in Person von Reid Gardiner (13.). Doch das Spiel war ausgeglichen und hart umkämpft. Im Mittelabschnitt stand nach 1:35 Minute der Schiedsrichter im Vordergrund. Er schickte jeweils einen Spieler auf beiden Seiten wegen übertriebener Härt vom Eis und zusätzlich bekam ein weiterer Freiburger Akteur zwei Minuten wegen Stockchecks. Doch das folgende Powerplay konnten die Gäste nicht zu ihren Gunsten nutzen. Ihre Führung ausbauen konnten die Tölzer Löwen dann verspätet (32.) durch Niklas Heinzinger, der auf Zuspiel von Max French den Freiburger Goalie überwinden konnte. Doch die Hausherren steckten nicht auf und erzielten durch Christian Billich nur 66 Sekunden später den Anschlusstreffer. Doch kurz vor dem zweiten Pausentee stellte Luca Tosto (38.) den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Das dritte Drittel entschieden die Freiburger mit 2:0 für sich, zeigten Moral und glichen die Partie durch Tore von Christian Billich (nur elf Sekunden nach der Pause) und Andreé Hult (46.) aus. Um den Sieger der Partie zu ermitteln, ging die Partie in die Overtime. Dort erzielte Hult nur 15 Sekunden nach Wiederbeginn seinen zweiten Treffer und sicherte damit den Freiburger Wölfen den zweiten Punkt.

Heilbronner Falken – Lausitzer Füchse 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)

Klare Angelegenheit in Heilbronn: Die Falken fanden den etwas besseren Start in die Partie und nutzen die erste Überzahlgelegenheit in der zwölften Minute eiskalt, um durch Justin Kirsch mit 1:0 in Führung gehe zu können. Kurz vor der ersten Drittelpause schienen die Gäste schon mit den Köpfen in der Pause zu sein und kassierten durch Kevin Maginot (19.) den zweiten Treffer. Im zweiten Drittel ereignete sich nichts Nennenswertes und so ging es mit einem 2:0 in den Schlussabschnitt. Dort wurde wieder eine Powerplaysituation auf Seiten der Gäste in ein Tor umgemünzt. Bryce Gervais sorgte für die Vorentscheidung der Partie. Kurz vor dem letzten Powerbreak flogen noch einmal die Fäuste im Eisstadion Heilbronn – doch punktetechnisch half das den angereisten Füchsen eher weniger. Das Aufbäumen der Gäste und der 1:3-Treffer durch Ondrej Pozivil in der 58.Spielminute kam dann etwas zu spät. Den Schlussstrich unter die zweite Partie am Dienstagabend setzte erneut Justin Kirsch (20.), indem er zum zweiten Mal die Scheibe ins Tor beförderte – jedoch ohne dieses Mal den Torhüter überwinden zu müssen und mit einem Empty-Net-Goal die Partie zugunsten der Hausherren entschied. Die Heilbronner Falken verlassen somit den letzten Tabellenplatz und geben die rote Laterne an die Dresdner Eislöwen ab.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...