EHC Freiburg erzwingt Spiel fünfEntscheidung vertagt

Chad Bassen leitete mit seinem Treffer den Freiburger Sieg ein. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Chad Bassen leitete mit seinem Treffer den Freiburger Sieg ein. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste waren von Beginn an hellwach und drückten auf die Führung. So dauerte es auch nicht lange, bis die Überzahlformation der Schwarzwälder erstmals aufs Eis durfte. Während hier zu Beginn der Serie noch eine absolute Torgarantie herrschte, strauchelten die Männer von Peter Russell in den letzten beiden Spielen. Auch diesmal konnten die Joker mit viel Kampfgeist und Elan diese Unterzahl überstehen. Die Wertachstädter kamen nun besser in die Partie und hatten durch einen Lattenschuss von Sami Blomqvist die bis date größte Chance. Beide Mannschaften waren bedacht darauf, keine Fehler zu machen. Doch den ersten solchen konnten die Gäste direkt nutzen: Chad Bassen konnte in der achten Spielminute die Scheibe nach einem missglückten Aufbau der Joker abfangen und ließ dann mit einem platzierten Schuss Benedikt Hötzinger keine Abwehrmöglichkeit. Drei Minuten später war es eine ähnliche Situation, welche zum nächsten Tor der Breisgauer führte: Branden Gracel konnte die Scheibe nicht präzise genug aus dem eigenen Drittel spielen, Evan Mosey fing sie ab und traf humorlos halbhoch ins Tor. Besser konnte das Spiel aus Gästesicht nicht laufen. Den Hausherren fehlte in den ersten Spielminuten die Genauigkeit in ihrem Spiel.

Kurz nach Beginn des zweiten Spielabschnittes durften die Joker in Überzahl agieren. Diese wirkte jedoch zu statisch und man schaffte es kaum Druck vor dem Tor von Enrico Salvarani zu generieren. Auf der anderen Seite sah dies anders aus: Chad Bassen gerade von der Strafbank gekommen fuhr einen Konter alleine auf Benedikt Hötzinger, dieser machte aber blitzschnell den Schoner zu und verhinderte ein erneutes Freiburger Tor. Die Gastgeber waren bemüht, aber es fehlten die klaren Tormöglichkeiten und immer wieder schlichen sich leichte Fehler ein. Die Freiburger nutzten diese eiskalt aus und so war es Christoph Kiefersauer, der in der 32. Spielminute einen solchen zur 3:0-Führung für seine Farben nutzte. Fortan war die Partie sehr zerfahren und insbesondere die bayerischen Schwaben fanden offensiv kaum statt. Rob Pallin musste die richtigen Worte in der Kabine finden, um das Weiterkommen noch klar zu machen.

Der letzte Abschnitt begann aber mit etlichen Torchancen auf Seiten des EHC. In dieser Phase war es Benedikt Hötzinger zu verdanken, dass es nicht schon früh im letzten Drittel noch klarer wurde. Dann eine Riesenchance auf der anderen Seite, die Scheibe mochte jedoch nicht ins Tor und der darauffolgende Konter brachte den Gästen einen Penaltyschuss. Doch Benedikt Hötzinger blieb eiskalt beim Penalty gegen Andreé Hult und hielt die Partie offen. Dann die Erlösung für alle, die es mit dem ESVK hielten. John Lammers wurde in Minute 46 freigespielt und hämmerte die Scheibe wütend ins Tor. Die Joker versuchten daraufhin nochmal alles, doch die gute Defensivarbeit der Freiburger ließ keinen weiteren Treffer zu. Auch die Herausnahme des Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers änderte nichts mehr am Ergebnis. Die Serie geht somit in das Entscheidungsspiel am Samstag in Freiburg.

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
0 : 5
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 3
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2