EHC Freiburg erzwingt Spiel fünfEntscheidung vertagt

Chad Bassen leitete mit seinem Treffer den Freiburger Sieg ein. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Chad Bassen leitete mit seinem Treffer den Freiburger Sieg ein. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste waren von Beginn an hellwach und drückten auf die Führung. So dauerte es auch nicht lange, bis die Überzahlformation der Schwarzwälder erstmals aufs Eis durfte. Während hier zu Beginn der Serie noch eine absolute Torgarantie herrschte, strauchelten die Männer von Peter Russell in den letzten beiden Spielen. Auch diesmal konnten die Joker mit viel Kampfgeist und Elan diese Unterzahl überstehen. Die Wertachstädter kamen nun besser in die Partie und hatten durch einen Lattenschuss von Sami Blomqvist die bis date größte Chance. Beide Mannschaften waren bedacht darauf, keine Fehler zu machen. Doch den ersten solchen konnten die Gäste direkt nutzen: Chad Bassen konnte in der achten Spielminute die Scheibe nach einem missglückten Aufbau der Joker abfangen und ließ dann mit einem platzierten Schuss Benedikt Hötzinger keine Abwehrmöglichkeit. Drei Minuten später war es eine ähnliche Situation, welche zum nächsten Tor der Breisgauer führte: Branden Gracel konnte die Scheibe nicht präzise genug aus dem eigenen Drittel spielen, Evan Mosey fing sie ab und traf humorlos halbhoch ins Tor. Besser konnte das Spiel aus Gästesicht nicht laufen. Den Hausherren fehlte in den ersten Spielminuten die Genauigkeit in ihrem Spiel.

Kurz nach Beginn des zweiten Spielabschnittes durften die Joker in Überzahl agieren. Diese wirkte jedoch zu statisch und man schaffte es kaum Druck vor dem Tor von Enrico Salvarani zu generieren. Auf der anderen Seite sah dies anders aus: Chad Bassen gerade von der Strafbank gekommen fuhr einen Konter alleine auf Benedikt Hötzinger, dieser machte aber blitzschnell den Schoner zu und verhinderte ein erneutes Freiburger Tor. Die Gastgeber waren bemüht, aber es fehlten die klaren Tormöglichkeiten und immer wieder schlichen sich leichte Fehler ein. Die Freiburger nutzten diese eiskalt aus und so war es Christoph Kiefersauer, der in der 32. Spielminute einen solchen zur 3:0-Führung für seine Farben nutzte. Fortan war die Partie sehr zerfahren und insbesondere die bayerischen Schwaben fanden offensiv kaum statt. Rob Pallin musste die richtigen Worte in der Kabine finden, um das Weiterkommen noch klar zu machen.

Der letzte Abschnitt begann aber mit etlichen Torchancen auf Seiten des EHC. In dieser Phase war es Benedikt Hötzinger zu verdanken, dass es nicht schon früh im letzten Drittel noch klarer wurde. Dann eine Riesenchance auf der anderen Seite, die Scheibe mochte jedoch nicht ins Tor und der darauffolgende Konter brachte den Gästen einen Penaltyschuss. Doch Benedikt Hötzinger blieb eiskalt beim Penalty gegen Andreé Hult und hielt die Partie offen. Dann die Erlösung für alle, die es mit dem ESVK hielten. John Lammers wurde in Minute 46 freigespielt und hämmerte die Scheibe wütend ins Tor. Die Joker versuchten daraufhin nochmal alles, doch die gute Defensivarbeit der Freiburger ließ keinen weiteren Treffer zu. Auch die Herausnahme des Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers änderte nichts mehr am Ergebnis. Die Serie geht somit in das Entscheidungsspiel am Samstag in Freiburg.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...

Youngster stieg mit U-20-Team auf
Ricardo Hendreschke bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Mit Ricardo Hendreschke bleibt der erfolgreichste Scorer (28 Tore und 29 Vorlagen in 32 Spielen) des Dresdner U20 Teams auch weiterhin bei den Eislöwen. Für die Pro...