EHC Freiburg bleibt drin – Deggendorfer SC steigt in die Oberliga abEntscheidung in den Play-downs der DEL2

Antti Kauppila traf zum 1:0 für den EHC Freiburg. (Foto: dpa/picture alliance)Antti Kauppila traf zum 1:0 für den EHC Freiburg. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute


Den Grundstein zum Klassenerhalt legten die Breisgauer im ersten Drittel. In der vierten Minute brachte Antti Kauppila in Führung. Dies schien auch der Spielstand zur ersten Pause zu sein – doch neun Sekunden vor dem Gang in die Kabinen traf Stephan Seeger zum 2:0 für den EHCF. Doch der Deggendorfer SC blieb dran und verkürzte zweieinhalb Minuten nach Wiederbeginn durch Kyle Gibbons. Nikolas Linsenmaier markierte das 3:1 für Freiburg und den damit entscheidenden Treffer – ganze 22 Sekunden später. Der DSC kam nur zum 2:3-Anschluss durch Curtis Leinweber (32.).