Egen zu Hegen in die DEL

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem das Deutsche Sportfernsehen (DSF) am Rande der Berichterstattung von der Weltmeisterschaft in Österreich bereits eine Meldung in diese Richtung sendete, wurde es auch am heutigen Sonntag von den Essener Moskitos offiziell bestätigt. Der sportliche Leiter der Moskitos, Uli Egen wechselt mit sofortiger Wirkung zum letztjährigen Ligakonkurrenten EV Duisburg, um beim DEL-Neuling die sportliche Leitung zu übernehmen. "Uli, Toni und ich waren letzte Woche in Österreich bei der WM, und da hat Uli mich informiert, dass er ein sehr gutes Angebot aus Duisburg hat und diese Chance gerne wahrnehmen würde", so Pressesprecher Bernd Werner.

"Wir haben diese Situation mit dem Präsidium und dem Trainer diskutiert und dann einer Vertragsauflösung zugestimmt. Wir sind mit den Planungen für die kommende Saison bereits sehr weit und waren alle der Ansicht, dass uns nur ein sportlicher Leiter weiterhilft, der auch mit vollem Herzen bei der Sache ist", so Bernd Werner weiter. Natürlich waren die Moskitos überrascht worden vom plötzlichen Weggang des Sportdirektors, aber so ist das Geschäft wohl, und die Moskitos hegen auch keinen Groll. Schließlich haben die Moskitos Uli Egen auch einiges zu verdanken. Wenn er ein gutes Angebot bekommt, kann man es auch nicht verdenken, wenn er es annehmen möchte. Dass wiederum zeigt auch, dass in Essen gute Arbeit geleistet wird und man den Zweitligisten durchaus beachtet in Eishockeydeutschland.

"Zunächst werden wir die weiteren sportlichen Belange mit unserem Trainer klären. Wie gesagt, wir sind bereits sehr weit mit den Planungen für die kommende Saison", so Bernd Werner. "Was wir in Zukunft machen werden, müssen wir noch klären. Uli hat bei uns sehr gute Arbeit geleistet, wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft, aber wir werden das weitere Vorgehen jetzt auch nicht übers Knie brechen", so Werner. (uv - www.treffpunkt-westbahnhof.de)