Effizienz sorgt für Punkte - Erneuter Auswärtserfolg der Tölzer

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sieben Spiele, vier Siege. So lautet die Bilanz der Tölzer Löwen auf fremden Eis. Kaum eine Spitzenmannschaft hat eine derartige Effizienz in fremden Stadien vorzuweisen. Am Freitagabend obsiegten die Isarwinkler im hohen Norden, beim Aufsteiger aus Bremerhaven. 5:1 stand es am Ende, obwohl die Partie lange offen war. Die Gastgeber konnten die 2:1 Führung der Buam trotz bester Möglichkeiten nicht egalisieren und liefen am Ende ein ums andere Mal in tödliche Konter.



Die Pinguine waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Bronilla und Albrecht hatten im Powerplay vorzügliche Möglichkeiten um in Front zu gehen. Auch Marcel Juhasz sowie Jean Francois Caudron waren der Führung nahe, konnten den exzellent aufgelegten Patrick Couture im Tölzer Gehäuse jedoch nicht bezwingen. Ein altes Sprichwort besagt, "wer vorne nicht trifft, wird hinten bestraft". Bei einem der wenigen Konter leistete Michael Baindl die famose Vorarbeit, Florian Curth vollstreckte. Mit dem Vorsprung ging es in die Pause, weil die Hausherren trotz weiterer Einschussgelegenheiten keinen profitablen Abschluss zustande brachten.



Als Mitte der Begegnung den Seestädtern durch Jan Hemmes der Ausgleich gelang, schien der Bann gebrochen. Doch überlegter im Verwerten der immer noch vorzüglichen Chancen wurde der Aufsteiger keinesfalls. Die Löwen stemmten sich mit Kampfkraft und Einsatz gegen das Anrennen der Draisaitl-Truppe und konnten kurz vor Drittelende durch ihren Torjäger Morgan Warren erneut in Führung gehen. Im Schlussabschnitt mobilisierten die Pinguine, bei denen Craig Streu an allen Ecken und Enden fehlte, noch einmal die letzten Reserven. Doch die erneut haarstreubende Chancenverwertung liess nichtss Gutes aus Sicht der Nordlichter verheissen. Zehn Minuten vor dem Ende kam Bad Tölz abermals durch Morgan Warren zum vorentscheidenden 3:1, dem die Pinguine nicht mehr viel entgegenzusetzen hatten. Mit einem blitzsauberen Doppelschlag verliehen Mungo Leitner und Jeffrey Hoad dem Ergebnis noch eine deutliche Komponente.

Sollten die Buam in den nächsten Wochen auch vor eigenem Publikum wieder zu alter Stärke finden, könnte das Tabellenende als dauerhafte Heimat bald ausgedient haben. (orab)



Tore:

0:1 (17.) F.Curth (J.Kottmair, Michael Baindl), 1:1 (32.) Hemmes (Caudron, Bronilla 5-4), 1:2 (38.) Warren (C.Curth, Zeller 5-4), 1:3 (51.) Warren (Regan, Erlacher), 1:4 (56.) Leitner (Regan, Warren), 1:5 (56.) Hoad (S.Kottmair, Stevens)

Strafen: Bremerhaven 8 - Bad Tölz 14 + 10 (Erlacher) + 10 (St.Croix)

Schiedsrichter: Heino Kathmann (Hamburg) - Fischer, Kärgel

Zuschauer: 1400