Effektive Löwen Frankfurt entführen drei Punkte aus KaufbeurenUnglückliches Debüt für Hötzinger

Magnus Eisenmenger wechselt zurück nach Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)Magnus Eisenmenger wechselt zurück nach Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams starteten mit viel Schwung in die Partie. In den ersten Spielminuten egalisierten sich die Mannschaften auch weitestgehend und so gab es wenige Torchancen auf beiden Seiten. Dies änderte sich in der siebten Spielminute als Marius Erk einen Schuss von Carter Proft unhaltbar abfälschte und die Führung der Gäste besorgte. Die Hausherren taten sich sehr schwer gegen die diszipliniert stehenden Löwen und schafften es kaum sich gute Tormöglichkeiten zu erspielen. Die Männer aus der Mainmetropole waren da deutlich besser und nutzten ihre Chancen konsequent aus. In der 18. Minute zog Christian Kretschmann aus dem Gewühl heraus ab und erwischte Benedikt Hötzinger auf dem falschen Fuß. Der Kaufbeurer Schlussmann sah den Schuss erst sehr spät kommen, man kann ihn aber trotzdem nicht von jeglicher Schuld freisprechen. Kurz darauf musste Sami Blomqvist aufgrund eines Stockschlages in die Kühlbox und die schlechteste Unterzahlmannschaft der Liga trat seinen Dienst an. Die Statistik täuschte nicht, und so dauerte es rund fünf Sekunden, ehe die Scheibe erneut im Tor der Joker einschlug: Luis Schinko schoss von der blauen Linie und Eduard Lewandowski fälschte die Scheibe ab. Mit einem Spielstand von 3:0 ging es dann in die Pause.

Die Joker kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine. So schafften es die Männer von Rob Pallin sich endlich auch mal gefährliche Chancen vor dem Löwen-Tor zu erspielen. Aber es ist ein altbekanntes Problem der Kaufbeurer, welches auch heute wieder zu sehen war: die mangelnde Chancenverwertung. Und so waren es erneut die Gäste, die trafen: Magnus Eisenmenger nutze einen Fehler von Tobias Echtler eiskalt aus. Die Joker versuchten sich in der Folge zurück ins Spiel zu kämpfen, wurden aber auch aufgrund fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen zurückgeworfen.

Auch im letzten Drittel das gleiche Bild: Die Hausherren kämpften um jede Scheibe und versuchten alles das Spiel noch zu drehen. Fritzmeiers Männer blieben jedoch eiskalt im Angriff und Mike Mieszkowski nutzte erneut einen Fehler in der Hintermannschaft der Heimmannschaft und erhöhte auf 5:0. Kurz darauf durften dann auch endlich die Hausherren jubeln: Julian Eichinger traf im Powerplay nach einem Schuss von der blauen Linie. Die bayerischen Schwaben drückten dann nochmal auf ein weiteres Tor, fingen sich in der 56. Minute aber das nächste Gegentor ein, erneut traf Magnus Eisenmenger. Kurz darauf stellte Christan Kretschmann mit dem 1:7 den Endstand her.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...

29-jähriger Kanadier wird ein Wolf
Mark McNeill besetzt die dritte Kontingentstelle in Selb

​Mit der Verpflichtung des 29-jährigen Kanadiers Mark McNeill verstärken sich die Selber Wölfe in der Offensive. ...

Erfahrener Zweitligastürmer wird dritter Neuzugang
Tyler Gron wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Jetzt ist es fix: Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpi...

Per Bäcklin wird Co-Trainer
Leif Strömberg coacht künftig die Krefeld Pinguine

​Leif Strömberg wird neuer Cheftrainer der Krefeld Pinguine. Per Bäcklin vervollständigt das schwedische Duo hinter der Bande des Zweitligisten. ...

Meister-Torhüter von 2012 unterschreibt einen Zweijahresvertrag
Sebastian Vogl kehrt zum EV Landshut zurück

​Torhüter Sebastian Vogl kehrt nach zehn Jahren in der DEL zu seinen Wurzeln zurück und hat beim EV Landshut einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 35-Jährige, ...

Nicolas Pageau verlässt den Verein
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

​Mit dem 28-jährigen Nikolas Linsenmaier kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. ...

22 Einsätze für den 22-Jährigen
Maximilian Meier steht weiter im Tor des ESV Kaufbeuren

​Mit Torhüter Maximilian Meier hat der ESV Kaufbeuren ein weiteres wichtiges Puzzlestück seiner Mannschaft für die Spielzeit 2022/23 unter Vertrag genommen....

Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...