Ed Hill und Konstantin Firsanov werden Falken

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Die Heilbronner Falken konnten am Wochenende ihren Kader für die kommende

Zweitligasaison weiter verstärken und damit schon beinahe komplettieren.


In der Verteidigung kommt Ed Hill nach Heilbronn. Der US-Amerikaner sammelte in

der abgelaufenen Spielzeit bei Olimpija Ljubljana erstmals Erfahrung in Europa

und war zuvor nur in den Ligen seiner Heimat aktiv. Für die Barrie Colts spielte

er drei Jahre in der OHL, einer der höchsten kanadischen Juniorenligen, und

holte 2000 unter dem in Deutschland bekannten Coach Bill Stewart die

OHL-Meisterschaft. „Hill wurde mir von Bill empfohlen. Als er ihn trainierte,

wurde Hill 1999 vom NHL-Team Nashville Predators gedraftet. Ich habe dann bei

seinen weiteren Stationen nachgefragt und nur Positives über ihn gehört“, freut

sich Falken-Coach Rico Rossi über die Verpflichtung. Der 26-jährige Linksschütze

pendelte anschließend zwischen der höchsten Minor League, der AHL, und der

zweithöchsten, der ECHL, hin und her. Insgesamt bestritt Hill 198 Spiele in der

ECHL, in denen er 18 Tore erzielte und 70 weitere vorbereitete. 113 Spiele in

der AHL kommen dazu, in denen er sich vornehmlich Defensivaufgaben widmete, wie

ein Tor und acht Vorlagen beweisen. Für einen Verteidiger hat Hill mit ca. 1,90

m und 100 kg sicherlich Gardemaße, dennoch ist er ein sehr guter

Schlittschuhläufer und schaltet sich auch immer wieder in das Angriffsspiel mit

ein, wenngleich er vor allem für Sicherheit vor dem eigenen Tor sorgen soll. Im

Winter letzten Jahres schließlich wechselte Hill in die Hauptstadt Sloweniens,

wo er für Olimpija Ljubljana in der einheimischen Liga die zweite Saisonhälfte

bestritt.


Als weiteren Neuzugang begrüßt der HEC Stürmer Konstantin Firsanov. Der

25-jährige Stürmer ist seit fünf Jahren im deutschen Profieishockey aktiv. Seine

Karriere begann er bei seinem russischen Heimatverein in Jekaterinburg. Firsanov

wechselte 2002 nach Deutschland und hat einen deutschen Pass. Beim SC Riessersee

legte er eine starke Debütsaison hin, so dass die Nürnberg Ice Tigers aufmerksam

wurden. Zwei Jahre bestritt er bei den Franken in der DEL unter dem heutigen

Adler-Coach Greg Poss, der Rico Rossi den Linksschützen empfahl. Es folgte eine

Spielzeit in Augsburg, dann wechselte Firsanov zurück in die 2. Liga nach

Wolfsburg. Die abgelaufene Saison stürmte er für Bremerhaven, wo es nicht immer

nach Wunsch lief und nur 12 Scorerpunkte auf seinem Konto standen. „Er ist

technisch und läuferisch gut. Konstantin hat ein riesiges Potenzial, aber dieses

zuletzt nicht abrufen können und den Durchbruch nie richtig geschafft. Ich bin

mir aber sicher, dass er das bei uns erreichen kann, schließlich ist es

vielleicht seine letzte Chance, es noch mal in die DEL zu schaffen“, hofft Rossi

auf den Durchbruch des Deutsch-Russen in Heilbronn.


Damit ist der Kader der Heilbronner Falken weitgehend komplett und wird sich bis

zum Trainingsstart wohl nicht mehr ändern, zumal man in der Abwehr auch auf

Nicolas Ackermann zurückgreifen kann. Der 17-jährige spielte die letzten drei

Jahre bei den Jungadlern und erhielt nun eine Förderlizenz bei den „großen

Adlern“, wird jedoch in Heilbronn eingesetzt werden. Auf der Torhüterposition

muss man abwarten, was sich bei den Adlern Mannheim tut. In der Hintermannschaft

und im Angriff dagegen erwarten die Falken noch den ein oder anderen

Förderlizenzspieler von den Kölner Haien. Eine Ausländerposition ist noch offen,

die zunächst noch nicht besetzt wird. „Da werden wir auf jeden Fall bis

September abwarten und dann schauen, wie es läuft“, so Rossi, der am Sonntag für

fünf Wochen in seine kanadische Heimat in Urlaub fliegt.



Der Kader der Heilbronner Falken für die Saison 2007/08: (Stand: 18.06.)

Tor: Danny aus den Birken (Förderlizenz Mannheim)

Abwehr: Christopher Fischer (Förderlizenz Mannheim), Benedikt Kohl (Förderlizenz

Mannheim), Michael Schutte (Grizzly Adams Wolfsburg), Jörg Wartenberg (Dresdner

Eislöwen), Ed Hill (Olimpija Ljubljana), Nicolas Ackermann (Jungadler Mannheim)

Angriff: J.F. Caudron, Luigi Calce, Frank Petrozza, Manuel Weibler, Igor Filobok,

Frank Mauer (Förderlizenz Mannheim), Tobias Samendinger (EHC Freiburg), Derek

Edwardson (Las Vegas Wranglers), Patrick Strauch (EV Landsberg 2000), Konstantin

Firsanov (REV Bremerhaven)

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!