EC Bad Nauheim verlängert Kooperation mit dem EHC Neuwied Föderlizenzen nun möglich

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Regelung wurde inzwischen aber angepasst, so dass ab sofort Förderlizenzen zwischen der DEL2 und der West-Oberliga vergeben werden können. In der vergangenen Woche wurde nun die Kooperation mit den Bären verlängert und die Bad Nauheimer Spieler Goran Pantic, Deion Müller und Maximilian Spöttel mit Förderlizenzen für die Rheinländer ausgestattet.

"In der kommenden Saison werden wir einen sehr breit aufgestellten DEL2-Kader haben, so dass diese Kooperation allen jungen Spielern zu Gute kommt", freut sich EC-Coach Petri Kujala über die Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Verein, für den er einst selber stürmte. "In diesem Alter ist es neben dem intensiven Training wichtig, dass die Jungs so viel Einsätze und Spielpraxis wie möglich bekommen, um sich weiter zu entwickeln."

Geschäftsführer Andreas Ortwein zur Zusammenarbeit mit den Bären: "Es geht darum, ein echtes Zukunftsmodell aufzubauen und talentierte Spieler stufenweise zu entwickeln. Durch die Kooperation mit Neuwied haben wir jetzt auch in Richtung Oberliga eine Möglichkeit hierzu, so dass diese Partnerschaft genauso wichtig ist wie die mit Düsseldorf in der DEL. Wir möchten Spieler an die Oberliga und im zweiten Schritt an die DEL2 - und später natürlich auch an die DEL - heranführen. Beide Kooperationen sind für junge Spieler generell - aber auch im Speziellen für unseren eigenen Nachwuchs - eine echte Chance, sich in Bad Nauheim zu entwickeln."

"Die Gespräche mit Bad Nauheim waren sehr positiv“, sagt Neuwieds neuer Trainer Craig Streu, der gemeinsam mit Teammanager Carsten Billigmann und Co-Trainer Daniel Walther zu den Detailabsprachen in Bad Nauheim war. „Da haben zwei Clubs am Tisch gesessen, die sich gegenseitig helfen wollen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darauf, gemeinsam etwas zu bewegen. Die jungen Spieler passen perfekt in unser Konzept. Sie werden bei den Bären Verantwortung übernehmen dürfen und in Rollen schlüpfen, die sie in der DEL2 vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht übernehmen würden. Im Gegenzug erwarte ich einen 100-prozentigen Einsatz, wenn sie unser Bärentrikot überstreifen.“

Neuwieds Teammanager Carsten Billigmann freut sich ebenfalls über die erneute Kooperation: "Die Förderung von Talenten ist uns immens wichtig und die Kooperation von Bad Nauheim und Neuwied ist eine echte Win-Win-Situation. Die Spieler können sich in einer professionellen Oberliga-Mannschaft weiterentwickeln und dabei die DEL2 fest im Blick haben.“