EC Bad Nauheim unterliegt Landshut mit 2:6EC Bad Nauheim

Foto: Chuc - www.chuc.deFoto: Chuc - www.chuc.de
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Gastgeber hatten das ganze Spiel über eigene, aussichtsreiche Gelegenheiten, um die Bayern in Verlegenheit zu bringen, doch Landshuts starker Goalie Stewart sowie Pech beim Abschluss verhinderten, dass die Roten Teufel vor etwas mehr als 2.000 Zuschauer etwas Zählbares einfahren konnten.

Die Partie brauchte nur wenige Minuten, ehe beide Teams das Visier hochklappten und sich einen großen Kampf in einem schnellen ersten Drittel lieferten. Davidek für die Bayern (5.) sowie Michael Dorr für die Hausherren (8.) hatten aussichtsreiche Möglichkeiten, bei denen sich die Goalies mit Glanzparaden in Szene setzen konnten. Die Gastgeber legten ihren Respekt mit zunehmender Spieldauer immer mehr ab und kamen durch Oppolzer zu einer weiteren guten Gelegenheit gegen einen sehr aktiv wirkenden Landshuter Torhüter. Dennoch gingen die Spitzenreiter in Führung - wenn auch aus sehr abseitsverdächtiger Position. Leibl war der Nutznießer und überwand Domenic Bartels zwischen den Pfosten der Roten Teufel zum 0:1. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und spielten weiter in Richtung des Landshuter Kastens. Die größte Chance hatte Michael Dorr gar in Unterzahl, als er an der eigenen blauen Linie gegen Godfrey die Scheibe gewann und alleine durch war. Der Amerikaner machte alles richtig und tanzte Stewart bereits aus, doch der Rückhandschuss ging statt ins leere über das Tor. In eigener Überzahl hatten die Hessen kurz vor dem ersten Pausentee weitere gute Torschüsse, doch Stewart hielt mit Glück und Geschick seinem Team den knap pen Vorsprung.

Zu Beginn des Mittelabschnitts erhielten die Hausherren gleich zwei Mal in Überzahl die Chance auf den Ausgleich, doch der EVL-Goalie war stets zur Stelle und hielt alles, was auf seinen Kasten kam. Wie effektiv die Bayern sind, zeigten sie sodann nach wiederhergestellter Vollzähligkeit, als Ostwald Domenic Bartels zu einem großen Handschuhsave zwang. Das 0:2 wiederum durch Ostwald war somit die logische Folge, auch wenn die Kurstädter eine Behinderung des Torhüters monierten. Die Roten Teufel machten aber weiter mit ihrem Spiel und wurden belohnt: zunächst zirkelte Kyle Helms freistehend über das Tor, Sekunden später arbeitete Kevin Lavallee gegen drei Spieler sensationell an der Bande und bediente Taylor Carnevale, der zum 1:2-Anschluss im Fallen traf. Waren die Hessen weiterhin gut im Match, so demonstrierten die Gäste ihre Klasse. Zunächst wurde ein Tor von Thornton die Anerkennung verwehrt, Daschner tra f in der 36.Minute schließlich doch noch mit einem Schuss unter die Latte zum 1:3, was zwar die Spielanteile nicht widerspiegelte, aber eindrucksvoll belegte, warum die Landshuter an der Tabellenspitze stehen.

Die Gastgeber kamen zum letzten Drittel noch einmal mit Elan aus der Kabine und machten in Überzahl ordentlich Dampf. Das letzte Quäntchen Glück fehlte aber bereits das ganze Spiel über, so dass auch diesmal beste Chancen wie z.B. von Michael Dorr neben das Tor gingen anstatt hinein. Die Hessen drängten auf den Anschluss - das Tor machten aber die Bayern und zwar in ihrer ersten Überzahlsituation seit dem Anfangsdrittel durch Daschner mit einem unhaltbaren Schuss unter die Latte. Hoffnung keimte trotzdem nochmal auf, als Taylor Carnevale den zweiten Bad Nauheimer Treffer markierte. Es waren nur noch fünf Minuten zu spielen, so dass die Roten Teufel alles nach vorne warfen und zusätzlich ihren Torhüter vom Eis nahmen. Ostwald nutzte dies zum alles entscheidenden 5:2 für die Bayern, die kurz vor dem Ende gar noch das sechste Tor markierten. "Der Sieg ist zu hoch ausgefallen, Bad Nauheim hat stets dagegen gehalten. Ich bin am Ende froh über die drei Punkte", sagte Landshuts Coach Jiri Ehrenberger nach dem Spiel. "Wir haben gut gespielt und unsere Fans im Rücken gehabt. Leider haben die Unparteiischen ihren Teil dazu beigetragen, nachdem das erste Tor abseits war und das zweite ebenfalls nicht hätte zählen dürfen. Zudem haben wir mit Daniel Ketter einen weiteren Spieler verletzungsbedingt verloren", so EC-Coach Frank Carnevale auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Viertelfinalvorschau: EHC Freiburg – ESV Kaufbeuren
Wer kann seinen Höhenflug fortsetzen?

Bei beiden Teams ist ein klarer Aufwärtstrend über die letzten Jahre in der DEL2 zu erkennen. Vor ein paar Jahren traf man noch in der ersten Play-down-Runde aufeina...

Erste Neuzugänge bei den Lausitzer Füchsen
Steven Hanusch und Toni Ritter kehren nach Weißwasser zurück

​Die Verantwortlichen der Lausitzer Füchse stecken mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Und es ist schon ein kleiner Paukenschlag im Fuchsbau. Denn ...

Neuzugang aus Weißwasser
Dresdner Eislöwen verpflichten Tomáš Andres

​Von Weißwasser an die Elbe: Mit Tomáš Andres haben die Dresdner Eislöwen ihren zweiten Neuzugang verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt von den Lausitzer Füchsen nac...

Viertelfinalvorschau: Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Wer setzt sich durch im Duell der Tabellennachbarn?

Hier geht es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale der DEL2-Play-offs, sondern auch um die Chance, weiterhin um den möglichen Aufstieg ins deutsche Oberhaus der mit...

Suche nach Cheftrainer läuft noch
Christoph Schubert wird Co-Trainer der Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/22 verkünden. Zukünftig wird der ehemalige NHL-Profi Christoph Schubert als ...

Neue niederbayerische Zusammenarbeit für die kommende Saison
EV Landshut und Passau Black Hawks besiegeln Kooperation

DEL2-Vertreter EV Landshut und Oberligist Passau Black Hawks haben für die anstehende Eishockey-Saison 2021/22 eine Kooperation beschlossen. Schon in der abgelaufene...

Viertelfinalvorschau: Kassel Huskies - Heilbronner Falken
Jetzt gilt es für den Ligaprimus!

Die fünfte Jahreszeit kann beginnen! Die Kassel Huskies starten am Donnerstag als Hauptrundenmeister in das Play-off Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken. Für ...

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2