EC Bad Nauheim unterliegt im ersten DEL2-Playdown-SpielEC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

"Wir sind gut gestartet, aber nach dem 1:0 waren wir ein wenig nachlässig. Im zweiten Drittel hatten wir die volle Kontrolle und kassieren in Unterzahl das Tor. Wir hatten die meisten Torschüsse, können uns dafür aber nichts kaufen. Am Freitag geht es bei null los und wir müssen unsere Chancen ganz einfach besser nutzen", sagte EC-Coach Daniel Heinrizi nach dem Schlusspfiff. "Beide Mannschaften sind bis an ihre Grenzen gegangen. Es war hoch dramatisch und wir sind am Ende der glücklichere Sieger. Der Sieg bedeutet jedoch noch gar nichts, am Freitag geht es von vorne los", so Crimmitschaus Trainer Fabian Dahlem.

Die Gastgeber starteten optimal in die Partie: nach exakt 124 Spielsekunden traf Jason Pinizzotto nach Vorlage von Daniel Oppolzer mit einem Rückhandschuss zum 1:0. In der Folgezeit waren die Hessen aber zu nachlässig: zunächst prüfte Forster Jan Guryca und auch T.J. Fast scheiterte gar in Unterzahl am Bad Nauheimer Torhüter. Der Ausgleich war da fast schon die folgerichtige Konsequenz, mit einem Shorthander traf Walsh zum 1:1 Ausgleich (6.). Die Gäste schienen das strukturiertere Spiel zu haben, während die Kurstädter nur sporadisch nach vorne spielten. Folge war das 1:2 durch Heinisch noch vor der ersten Pause.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts wollten die Gastgeber körperbetonter agieren und setzten die Westsachsen somit unter Druck. Der Abschnitt gehörte klar den Gastgebern, die jedoch zu wenig daraus machten. Chancen wie von Daniel Oppolzer (22.), der alleinstehend direkt in den Fanghandschus von Nie schoss, blieben ungenutzt. Jubel dennoch in der 25.Minute: im Powerplay zog Harry Lange aus der Halbdistanz ab und Pinizzotto tippte zum 2:2-Ausgleich rein. Nun waren die Hausherren spielbestimmend und drängten auf das dritte Tor. Aber auch beste Chancen wie von Beca und Lavallee blieben ungenutzt. Die effektiv spielenden Gäste machten es da besser und nutzten ihre erste Überzahl im zweiten Drittel sofort durch Fast zur erneuten Führung.

Im letzten Drittel mühten sich die Roten Teufel redlich und betrieben wie die ganze Saison über einen hohen Aufwand, der schließlich belohnt wurde. Kyle Helms traf in der 50.Minute zum 3:3-Ausgleich, der bis über die 60-Minuten-Marke Bestand hatte. In der Verlängerung hatten zunächst die Hessen die Nase vorn, eine Strafzeit gegen Helms ermöglichte den Westsachsen schließlich ein Powerplay, das Campbell zum Siegtreffer nutzte.

Am Freitag kommt es in Crimmitschau nun zu Spiel zwei der best of seven Serie. Das Spiel wird von Sprade.TV live übertragen und auch das Fanradio der Roten Teufel wird auf Sendung sein.

EC Bad Nauheim - ETC Crimmitschau 3:4 n.V. (1:2, 1:1, 1:0)
Tore:
1:0 (02:04) Pinizzotto (Oppolzer, Lavallee)
1:1 (05:45) Walsh (Forster, Schietzold) SH1
1:2 (17:15) Heinisch (Reed, Kabitzky)
2:2 (24:55) Pinizzotto (Lange, Oppolzer) PP1
2:3 (38:19) Fast (Reed, Campbell) PP1
3:3 (49:17) Helms (Beca, Versteeg)
3:4 (62:14) Campbell (Fast, Pitt) PP1
Strafminuten: ECN 14 / ETC 20
Zuschauer: 1.835

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 15.09.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
5 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
3 : 6
EHC Bayreuth Bayreuth
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 2
Kassel Huskies Kassel
Tölzer Löwen Bad Tölz
5 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
EHC Freiburg Freiburg
3 : 2
Ravensburg Towerstars Ravensburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
6 : 3
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2