EC Bad Nauheim unterliegt im ersten DEL2-Playdown-SpielEC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

"Wir sind gut gestartet, aber nach dem 1:0 waren wir ein wenig nachlässig. Im zweiten Drittel hatten wir die volle Kontrolle und kassieren in Unterzahl das Tor. Wir hatten die meisten Torschüsse, können uns dafür aber nichts kaufen. Am Freitag geht es bei null los und wir müssen unsere Chancen ganz einfach besser nutzen", sagte EC-Coach Daniel Heinrizi nach dem Schlusspfiff. "Beide Mannschaften sind bis an ihre Grenzen gegangen. Es war hoch dramatisch und wir sind am Ende der glücklichere Sieger. Der Sieg bedeutet jedoch noch gar nichts, am Freitag geht es von vorne los", so Crimmitschaus Trainer Fabian Dahlem.

Die Gastgeber starteten optimal in die Partie: nach exakt 124 Spielsekunden traf Jason Pinizzotto nach Vorlage von Daniel Oppolzer mit einem Rückhandschuss zum 1:0. In der Folgezeit waren die Hessen aber zu nachlässig: zunächst prüfte Forster Jan Guryca und auch T.J. Fast scheiterte gar in Unterzahl am Bad Nauheimer Torhüter. Der Ausgleich war da fast schon die folgerichtige Konsequenz, mit einem Shorthander traf Walsh zum 1:1 Ausgleich (6.). Die Gäste schienen das strukturiertere Spiel zu haben, während die Kurstädter nur sporadisch nach vorne spielten. Folge war das 1:2 durch Heinisch noch vor der ersten Pause.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts wollten die Gastgeber körperbetonter agieren und setzten die Westsachsen somit unter Druck. Der Abschnitt gehörte klar den Gastgebern, die jedoch zu wenig daraus machten. Chancen wie von Daniel Oppolzer (22.), der alleinstehend direkt in den Fanghandschus von Nie schoss, blieben ungenutzt. Jubel dennoch in der 25.Minute: im Powerplay zog Harry Lange aus der Halbdistanz ab und Pinizzotto tippte zum 2:2-Ausgleich rein. Nun waren die Hausherren spielbestimmend und drängten auf das dritte Tor. Aber auch beste Chancen wie von Beca und Lavallee blieben ungenutzt. Die effektiv spielenden Gäste machten es da besser und nutzten ihre erste Überzahl im zweiten Drittel sofort durch Fast zur erneuten Führung.

Im letzten Drittel mühten sich die Roten Teufel redlich und betrieben wie die ganze Saison über einen hohen Aufwand, der schließlich belohnt wurde. Kyle Helms traf in der 50.Minute zum 3:3-Ausgleich, der bis über die 60-Minuten-Marke Bestand hatte. In der Verlängerung hatten zunächst die Hessen die Nase vorn, eine Strafzeit gegen Helms ermöglichte den Westsachsen schließlich ein Powerplay, das Campbell zum Siegtreffer nutzte.

Am Freitag kommt es in Crimmitschau nun zu Spiel zwei der best of seven Serie. Das Spiel wird von Sprade.TV live übertragen und auch das Fanradio der Roten Teufel wird auf Sendung sein.

EC Bad Nauheim - ETC Crimmitschau 3:4 n.V. (1:2, 1:1, 1:0)
Tore:
1:0 (02:04) Pinizzotto (Oppolzer, Lavallee)
1:1 (05:45) Walsh (Forster, Schietzold) SH1
1:2 (17:15) Heinisch (Reed, Kabitzky)
2:2 (24:55) Pinizzotto (Lange, Oppolzer) PP1
2:3 (38:19) Fast (Reed, Campbell) PP1
3:3 (49:17) Helms (Beca, Versteeg)
3:4 (62:14) Campbell (Fast, Pitt) PP1
Strafminuten: ECN 14 / ETC 20
Zuschauer: 1.835

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...