EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler Zehn Jahre bei den Roten Teufeln

Daniel Ketter beendet seine Laufbahn.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Daniel Ketter beendet seine Laufbahn. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim 5:4-Heimsieg gegen Freiburg lief der Verteidiger zum letzten Mal auf. Das abrupte Ende einer denkwürdigen Saison verhinderte zunächst einen angemessenen Abschied des 36-Jährigen. Das soll aber nachgeholt werden. Das Nauheimer Eigengewächs wird, so ist der Plan, in einem Vorbereitungsspiel der neuen Saison noch einmal für die Roten Teufel auflaufen. In der Hoffnung, dass dann wieder Zuschauer ins Colonel-Knight-Stadion dürfen.

Die Karriere des Daniel Ketter ist beeindruckend. Erst kürzlich hatte der Kämpfer seinen 500. Einsatz im Dress des EC Bad Nauheim absolviert. Es war ein besonderes Spiel für den vorbildlichen Sportler, denn er feierte nicht ein Jubiläum und avancierte damit zum Rekordspieler seines Heimatvereins. Der EC bejubelte an diesem 20. März mit dem 8:1-Triumph in Landshut seinen höchsten Auswärtssieg in der DEL2-Historie. Zuvor hatte Ketter für die Eisbären Regensburg (2004 bis 2006) und den EHC Freiburg (2006 bis 2011) die Schlittschuhe geschnürt.

Es folgten zehn Jahre in Bad Nauheim. Daniel Ketter war auch einer der Aufstiegshelden. Am 21. April 2013 holte das Team unter der Regie von Trainer Frank Carnevale mit dem 3:2-Sieg nach Verlängerung in Kassel  die Meisterschaft und qualifizierte sich für die DEL2. Es gibt ein wunderschönes Jubelbild dieser Mannschaft. Mittendrin Daniel Ketter, aber auch Harry Lange und Patrick Strauch, die beiden letzten Trainer von Daniel Ketter. Und Matthias Baldys war auch dabei, heute Sportlicher Leiter.

Das sagt Daniel Ketter zu seinem Karriereende: „Ich möchte mich beim EC Bad Nauheim und damit bei allen beteiligten Mitarbeitern, Funktionären, Mitspielern, Trainern und besonders den Fans für die tollen Jahre bedanken, in denen mir besonders die guten Momente in Erinnerung bleiben werden. Der EC ist wie eine große Familie für mich geworden, der ich viel zu verdanken habe. Ich freue mich nun auf meine neue berufliche Aufgabe, werde dem Eishockey aber weiterhin verbunden bleiben. Einen besonderen Dank möchte auf diesem Weg meinen Eltern aussprechen, die viel Zeit und Geld investiert haben, um mir diesen Weg überhaupt erst zu ermöglichen.“

„Wir danken Daniel für seinen sensationellen Einsatz über all die Jahre hinweg. Er war immer ein echter Teamplayer, zuverlässig auf dem Eis und ein absolut positiver Faktor in der Kabine“, lobt Matthias Baldys. „Wir sind stolz, dass Daniel so lange für den EC Bad Nauheim gespielt hat. Er ist ein Vorbild für unseren Nachwuchs. Wir hätten gerne den Vertrag noch einmal verlängert, aber es ist der Wunsch von Daniel, jetzt mit dem professionellen Eishockey aufzuhören“, sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein. Und Trainer Harry Lange ergänzt: „Daniel kann sehr stolz auf seine Laufbahn sein. Ich habe ihn als Mitspieler erleben dürfen und schätze ihn sowohl als Spieler und auch als Menschen sehr.“

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2