Dylan Gyori verstärkt die Dresdner EislöwenDresdner Eislöwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gyori ist alles andere als ein Unbekannter, absolviert er doch bereits seine neunte Saison in Deutschland. „Ich komme aus der kanadischen Kleinstadt Rimbey, wo ich auch meine ersten Erfahrungen auf dem Eis gemacht habe. Wirklich begonnen hat meine Karriere im Jahr 1994 mit meinen ersten Einsätzen für die Tri-City Americans in der Western Hockey League, anschließend habe ich dann fünf Jahre als Profi bei verschiedenen Vereinen in der American Hockey League und der East Coast Hockey League gespielt“, sagt Gyori.

2003 wagte der Kanadier erstmals den Sprung nach Europa. Nach einem Intermezzo im finnischen Tampere versuchte sich Gyori ein weiteres Mal in den Staaten. „Ich wollte allerdings unbedingt zurück nach Europa und bin dann 2004 nach Bremerhaven gewechselt. Es gefällt mir in Deutschland sehr gut, deshalb bin ich auch hier geblieben“, so der Stürmer, der 2006 nach zwei Jahren im Norden zum EHC München gewechselt war. Abgesehen von einem Gastspiel bei den Kassel Huskies hielt Gyori ab dem Jahr 2008 bis zu seinem Wechsel nach Hannover den Münchnern die Treue.  „Jetzt freue mich auf die neue Herausforderung in Dresden. Ich war schon einige Male hier und mag die Stadt sehr“, so Gyori, der mit der klaren Zielstellung Play-Offs in die sächsische Landeshauptstadt kommt.

„Wir freuen uns, dass wir durch die Unterstützung unseres Sponsorenpools kurzfristig die Verpflichtung von Dylan Gyori realisieren konnten. Er hat sich in der letzten Zeit bei seinem langjährigen Verein EHC München fit gehalten. Auch wenn er ein paar Wochen nicht gespielt hat, bin ich mir sicher, dass er mit seiner Erfahrung die Mannschaft sofort führen und die durch Pat Jarretts Ausfall entstandene Lücke gemeinsam mit dem Team schließen kann“, sagt Thomas Popiesch.

Vorschau auf das kommenden Wochenende der Kassel Huskies
Kassel Huskies: Tag der Vielfalt gegen Dresden – Auswärts in Kaufbeuren

Zwei Duelle gegen direkte Tabellennachbarn stehen für die Kassel Huskies am kommenden Wochenende an. Sieben gegen acht und sieben gegen sechs lauten die Duelle in Ta...

Saisonendspurt für die Bayreuth Tigers
Erst kommt Tabellenführer Frankfurt, dann geht’s zum „Endspiel“ nach Crimmitschau

Die Hauptrunde der DEL2 biegt auf die Zielgerade ein und die Bayreuth Tigers kämpfen weiter intensiv um Pre-Playoff-Platz 10....

Der Schlussmann der Lausitzer Füchse im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Weißwassers Olafr Schmidt

Olafr Schmidt von den Lausitzer Füchsen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hie...

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!