Duell der Hauptrundenmeister geht an MünchenRed Bull München mit souveränem 4:0-Sieg in Frankfurt

Die roten Bullen hielten sich in Frankfurt schadlos (Foto: GEPA pictures/EHC Red Bull Muenchen/Lino Mirgeler)Die roten Bullen hielten sich in Frankfurt schadlos (Foto: GEPA pictures/EHC Red Bull Muenchen/Lino Mirgeler)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits früh im Spiel mussten die Löwen auf ihren Center der ersten Reihe verzichten, nachdem Stephen MacAulay als Vorsichtsmaßnahme das Spiel vorzeitig abbrach – und damit die Dominanz am Bully für die Süddeutschen verstärkte. Doch die Löwen hielten sich wacker, gestalteten das Anfangsdrittel nach Kräften dagegenhaltend und gerieten erst später nach einer Einzelaktion von Yasin Ehliz mit 1:0 in Rückstand. Mit von der Partie war auch Löwen-Neuzugang Christian Obu, dessen heimisches Debut in der Verteidigung die wenigen Anwesenden am Ratsweg vor allem auch im Ankurbeln der Offensive aus der Defensive heraus durchaus als gelungen bezeichnen konnten. „Ich versuche einfach, jedes Spiel mein Bestes zu geben und hoffentlich läufts – wie bis jetzt“, resümiert der neben dem Eis eher ruhig wirkende 19-jährige Verteidiger Obu in Bezug auf seine Rolle nach dem Spiel. Dabei dürfte auch der berühmte „erste Tag“ an der neuen Arbeitsstelle wichtig sein. „Ich finde, es ist eine eishockeyverrückte Stadt und die Fans sind echt der Hammer. Auch die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen. Ich fühle mich wohl hier.“

Auch in Drittel Nummer zwei zeichnete sich ein ähnliches Bild ab: Während die Löwen stets um Nadelstiche und darüber hinaus Offensiv-Akzente bemüht waren, behielten die Münchner den Druck bei und erhöhten auf 3:0. Dabei waren es nicht selten die schnelleren Reaktionen und größeren Erfahrungen, die die Spieler der Roten Bullen ausmachten: „Die waren einfach einen Ticken schneller als wir, mit der Scheibe ein Ticken ruhiger und einfach eingespielter“, erklärt Obu den Unterschied, der sich sofort in den vorderen Verteidigungs-Reihen wiederfand und zudem absolut den Schnitt der Eiszeiten aller anderen Verteidiger mithält: „Ich habe nicht erwartet, in den vorderen Verteidigungs-Reihen zu spielen. Jeder muss sich seinen Spot verdienen und ich bin froh, dass ich jetzt das Vertrauen von den Coaches bekomme und das macht auf jeden Fall Spaß. Die älteren Spieler helfen auch dabei.“ Die Jugend profitiert von der Erfahrung, welche aber durchaus noch vorangeht. So zeigte sich der 40-jährige Stürmer der Löwen, Eddi Lewandowski, zwar nicht mehr als der schnellste Skater auf dem Eis, bewies aber dennoch stets große Ruhe und hatte immer wieder sein Auge für den Mitspieler – wenngleich diese Attribute nicht für ein Tor oder eine Vorlage an diesem Abend reichten. Demgegenüber steht natürlich die Nervosität, wenn für einen Zweitligisten ein Gegner wie Red Bull München aufwartet: „Ja, klar war ein bisschen Nervosität dabei, weil das eines der besten Teams der ersten Liga ist, aber ich finde, wir haben uns nicht schlecht geschlagen und zum Ende raus – im letzten Drittel – haben wir auf jeden Fall gezeigt, dass wir da mithalten können“ – trotz des 4:0-Treffers von Chris Bourque unter die Latte vom machtlosen Patrick Klein. Der Eindruck des guten Mithaltens des Zweitligisten aus der Mainmetropole lässt sich von den Rängen aus gesehen jedoch bestätigen und für die Löwen zugleich als positive Quintessenz für den Saisonstart am kommenden Freitag gegen die Kassel Huskies mitnehmen. 


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Mathieu Lemay

​Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlänge...

Routine pur
Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus Selb

​Mit Lukas Slavetinsky wechselt ein erfahrener und meinungsstarker Verteidiger nach zu den Bayreuth Tigers, der in der Vorsaison noch für den Ligakonkurrenten aus Ho...

Vierte Saison in Nordhessen
Denis Shevyrin bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung: Auch Denis Shevyrin wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Kassel Huskies tragen. Für den 27-Jährigen wird es die vierte Spi...

Neuzugang aus Düsseldorf
Mike Fischer kehrt nach Krefeld zurück

​Mike Fischer wechselt zu den Krefeld Pinguinen. Der 22-jährige Stürmer, der zuletzt für die Düsseldorfer EG auflief, erhält einen Zweijahresvertrag. Der DEL2-erfahr...

Vogl, Mayenschein und Brandl wieder da
Drei Landshuter Buam für den EVL

​Es ist die Woche der Rückkehrer beim EV Landshut! Nach Torhüter Sebastian Vogl haben sich mit Jakob Mayenschein und Thomas Brandl zwei weitere gebürtige Landshuter ...

Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...

29-jähriger Kanadier wird ein Wolf
Mark McNeill besetzt die dritte Kontingentstelle in Selb

​Mit der Verpflichtung des 29-jährigen Kanadiers Mark McNeill verstärken sich die Selber Wölfe in der Offensive. ...

Erfahrener Zweitligastürmer wird dritter Neuzugang
Tyler Gron wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Jetzt ist es fix: Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpi...