Dritter Sieg in Folge Bietigheim Steelers

Dritter Sieg in Folge Dritter Sieg in Folge
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem NHL-Star TJ Galiardi und dem wieder genesenen Marcus Sommerfeld starteten die Schwaben stark in die ersten 20 Minuten. Die erste Möglichkeit auf Seiten der Steelers erkämpfte sich René Schoofs nach fast drei Minuten. Sein Schuss landete aus fünf Meter aber in die Fanghand von Markus Keller. Wenigen Minuten später war es der Deutsch-Kanadier Marcus Sommerfeld der das Tor der Garmischer nur um wenige Zentimeter verfehlte. Es dauerte aber bis zur 13. Minute bis es erstmal Jubelszenen im Gästeblock gab. Ein bereits verloren gegangener Puck wurde von P.J. Fenton mit vollem Körpereinsatz zurück erkämpft und sofort vor das Gehäuse des SCR gespielt. Der dort postierte Robin Just konnte sich die richtige Ecke aussuchen und verwandelte dann auch umgehend zum 1:0 für die Steelers. Als Barry Noe nach einem Foul an Tim Regan auf die Strafbank durfte, nutzen die Hausherren das numerische Überzahl und kamen zum Ausgleich. Aus dem Slot war es David Appel gelungen den Puck  im Tor von Joey Vollmer zu befördern.

Im Mittelabschnitt  entschieden die Männer aus dem Ellental dann die Begegnung. Bis zum nächsten Treffer brauchte es aber noch einige Versuche. Vor allem TJ Galiardi zeigte mehrmals seine Klasse und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Tor des Heimteams auf. Eine schöne Kombination mit der Rückhand ging aber leider knapp vorbei. Als in der 32. Minute sich gleich zwei Männer aus dem Team von Axel Kammerer in der Penaltybox ausruhen durften, war es der Mann aus der NHL der nach einer tollen Vorlage von Kapitän Rodman die Steelers erneut in Führung brachte. In der 35. Minute war es dann aber Marcel Rodman selber der sich als Torschütze feiern lassen durfte. Ein missglückter Pass ging an den Schlittschuh von Markus Keller im Tor vom SCR und fand dadurch seinen Weg über die Linie. Laute Proteste der gut 1100 Zuschauer in der Olympiahalle nutzten nichts und so konnten die fast 40 Anhänger der Schwaben nochmal einen Treffer feiern. Strafen gegen die Steelers und ein darauf folgendes doppeltes Überzahl sorgten nochmal für Spannung in der Partie. Mark Heatley hatte gerade seinen Kollegen Chris St. Jacques alleine auf der Strafbank gelassen und war auf dem Eis zurückgekehrt  als das Team aus Garmisch-Partenkirchen das 3.2 schoss.

Das letzte Drittel gab keine weiteren Treffer mehr her, wurde aber geprägt von Nicklichkeiten und mehrere Strafen. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften weiter verbittert um die zu vergebenen Punkte. Eine starke Defensive und ein gut haltender Torhüter im Kasten des SCB konnte aber die knappe Führung durchaus verdient über die Zeit retten. Auch als Axel Kammerer kurz vor dem Ende noch 49 Sekunden ohne Torhüter alles auf einer Karte setzte gelang den Hausherren nicht den ersehnten Ausgleich.

Die Steelers können mit diesem Ergebnis gestärkt nach Hause fahren und am Sonntag, als aktueller Tabellen-Sechster, gegen Schwenningen weiter an der tollen Leistung unter der Zugspitze anknüpfen und vor vollem Haus erneut auf Punktejagd gehen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...