Dresdner Eislöwen spielen nur 20 Minuten EishockeyOvertime-Niederlage gegen Bad Nauheim

Unzufriedenheit bei Rico Rossi nach der erneuten Niederlage (Foto: dpa/picture alliance/bild pressehaus)Unzufriedenheit bei Rico Rossi nach der erneuten Niederlage (Foto: dpa/picture alliance/bild pressehaus)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Vergleich zum Freitag rückte wieder Riku Helenius zwischen die Pfosten. Der Trainer musste allerdings verletzungsbedingt auf Arne Uplegger, Vladislav Filin, Steven Rupprich und Alexander Dotzler verzichten. Zieht man nach diesem Wochenende ein Fazit, so waren die Ausfälle bei den Eislöwen wohl zu groß, als dann man die Spiele erfolgreicher bestreiten hätten können. 

Die Sonntagspartie gegen Bad Nauheim startete gleich mit einer Strafe gegen die Hausherren. Christian Neuert musste nach einer geahndeten Spielverzögerung frühzeitig in die Kühlbox. Die Dresdner überstanden die Unterzahl, gerieten in der 9. Spielminute aber trotzdem in Rückstand. Stefan Reiter und Frederik Cabana brachten die Hessen mit 2:0 in Führung. Die Eislöwen waren nun gefordert, konnten aber auch trotz mehrerer Überzahlsituationen das Ergebnis nicht verkürzen.

Auch das zweite Drittel war davon geprägt, dass die Sachsen besser ins Spiel kamen, aber einen Wirkungstreffer verpassten. Immer wieder konnten sich die Gäste auch auf einen starken Felix Bick im Gehäuse verlassen. Der Dresdner Knoten schien zu Beginn des Schlussabschnitts zu platzen. Dennis Swinnen und Evan Trupp sorgten binnen 20 Sekunden für den 2:2-Ausgleich in der 43. Spielminute. Fortan entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften den Siegtreffer wollten. Ein weiteres Chancenplus ließen die Eislöwen ungenutzt und so musste auch das dritte Heimspiel in dieser Saison in der Verlängerung entschieden werden. Simon Gnyp avancierte bei den Gästen aus Bad Nauheim zum Matchwinner. Sein Treffer in der Overtime sorgte für den 3:2-Auswärtssieg an der Elbe und für späte Revanche für das erlittene Playoff-Aus im März des Jahres.

Ricco Rossi, Headcoach der Dresdner Eislöwen, war mit dem Spiel seiner Schützlinge nicht einverstanden: „Ich bin sauer. Wir haben nur ein Drittel wirklich Eishockey gespielt und das reicht in dieser Liga nicht. Wir müssen aufwachen und da nehme ich gerade unsere erfahrenen Spieler in die Pflicht. Unsere jungen Spieler machen ihren Job, die Führungsspieler noch nicht. Die Niederlage ist am Ende gerecht.“

Mit sechs Zählern liegen die Dresdner Eislöwen auf dem elften Tabellenplatz. Die Aufgaben werden mit Bietigheim und Ravensburg am kommenden Wochenende nicht einfacher.

Luis Ludin kehrt nach Innsbruck zurück
Oleg Tschwanov gehört zum Kader des EHC Freiburg

​Der 19-jährige Luis Ludin kam im Sommer vom HC Tiwag Innsbruck zum EHC Freiburg und wurde bei den Wölfen mit einem Fördervertrag ausgestattet. ...

Erfolgreiche Heimpremiere für Maximilian Meier
ESV Kaufbeuren siegt in einem hochklassigen Spiel gegen die Löwen Frankfurt

Die Löwen aus Frankfurt reisten mit viel Motivation ins Allgäu und man durfte gespannt sein, wie die Männer von Franz-David Fritzmeier nach ihrer rund dreiwöchigen Z...

DEL 2 am Dienstag
Overtime-Siege für die Bietigheim Steelers und den ESV Kaufbeuren - erneuter Platztausch am Tabellenende

Die Frankfurter Löwen rutschen durch ihre Niederlage beim ESVK und dem gleichzeitigen Sieg der Bayreuth Tigers weiter in den Tabellenkeller. Die Dresdner Eislöwen ge...

Sachsen beenden Auswärtsfluch
Dresdner Eislöwen bezwingen die Heilbronner Falken

Die Dresdner Eislöwen haben am Dienstagabend den Falken-Horst erobert und mit einem 5:2-Auswärtssieg in Heilbronn die Rote Laterne der DEL2 an die Unterländer im dir...

Steelers schließen zum Verfolgerduo auf
Bietigheim Steelers bezwingen den EV Landshut im Nachsitzen

​Das eher dünne Ergebnis von 2:1 nach Verlängerung zu Gunsten der Bietigheim Steelers spiegelt nicht das durchaus gute Niveau dieser Partie wider, die Spannung und D...

Top-Talent bindet sich an Bayreuth
Jan-Luca Schumacher spielt nun für die Bayreuth Tigers

​Mit dem 19-jährigen Außenstürmer Jan-Luca Schumacher kommt ein aktueller Junioren-Nationalspieler in den Tigerkäfig. ...

Deutsch-Russe kommt aus Kasachstan nach Westsachsen
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Goalie Ilya Andryukhov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben den Goalie Ilya Andryukhov unter Vertrag genommen. Der 30-jährige Deutsch-Russe soll das Team weiter verstärken. Zuletzt stand And...

Feodor Boiarchinov wechselt nach Selb
Lausitzer Füchse verpflichten Stürmer Andrew Clark

​Die Lausitzer Füchse haben sich in der aktuellen Situation entschlossen, einen weiteren Stürmer zu verpflichten. Andrew Clark wird künftig für den DEL2-Club auflauf...

Interview mit dem 1. Vorsitzenden der EJ Kassel Matthias Kolodziejczak
„Ein Traum wird wahr!“ – Kassel erhält zweite Eisfläche

​Sie nennen ihn „Kollo“. Seit über 20 Jahren ist er im Kasseler Nachwuchs tätig. Seit 2018 ist Matthias Kolodziejczak erster Vorsitzender der Eishockey Jugend Kassel...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 22.01.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Sonntag 24.01.2021
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2