Dresdner Eislöwen siegen gegen die Heilbronner FalkenDie Sachsen geben die Rote Laterne ab

Jordan Knackstedt (vorne rechts) erzielte den 4:2-Endstand zu Gunsten der Eislöwen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Jordan Knackstedt (vorne rechts) erzielte den 4:2-Endstand zu Gunsten der Eislöwen. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erstmals hatten die Sachsen unter dem neuen Trainer Andreas Brockmann eine gesamte Trainingswoche zur Verfügung. Im Heimspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn sollten die Punkte unbedingt in der heimischen Eishalle verbleiben.

Und die Hausherren ließen daran von Beginn an nur wenig Zweifel. Roope Ranta schoss die Sachsen nach acht Minuten in Führung. Heilbronn fand im ersten Abschnitt nur wenig statt, zog zudem drei Strafen und nahm sich selbst aus dem Spiel. Dresden verpasste es stattdessen den Vorsprung auszubauen, hatte nur in der Schussstatistik (12:6) nach dem ersten Drittel deutlich die Nase vorn. Wie so oft im Sport sollte sich das rächen. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Falken ihre Krallen auf dem Gaspedal. Nach nur vier Minuten egalisierte Marcus Götz nach Vorarbeit von Simon Thiel und Justin Kirsch den Spielstand. Eine Zeitstrafe gegen Roope Ranta nutzten die Gäste nur zwei Minuten später zur 2:1-Führung aus.

Die Sachsen zeigten sich aber keineswegs geschockt und fanden die passende Antwort: Nach Vorarbeit von Kevin Lavellée sorgte Jordan Knackstedt nach der Hälfte des Spiels für den 2:2-Ausgleich. Die nächste Powerplay-Gelegenheit ließen sich die Eislöwen nicht entgehen. Evan Trupp brachte Dresden mit dem 3:2 auf die Siegerstraße und weil Vladislav Filin nur zwei Minuten später das 4:2 nachlegte, gingen die Hausherren mit einem kleinen Puffer in den Schlussabschnitt.

Von diesem konnten die Sachsen in den letzten 20 Minuten zehren. Auch wenn die Falken nochmal alles versuchten, stand die Eislöwen-Defensive um Goalie Riku Helenius sicher. Mit diesem 4:2-Heimsieg sicherten sich die Brockmann-Cracks einen wichtigen Heimsieg, mit dem man zugleich den letzten Tabellenplatz verlassen und den Anschluss an Platz zehn wahren konnte.

Es folgen mit den Spielen in Bayreuth am Sonntag und dem Gastspiel in Heilbronn am kommenden Dienstag zwei weitere richtungsweisende Spiele für die Dresdner Eislöwen. 

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2