Dresdner Eislöwen punkt- und torlos gegen Ravensburg Vierte Pleite in Folge

Es läuft aktuell alles andere als rund in Dresden. (Foto: dpa/picture alliance)Es läuft aktuell alles andere als rund in Dresden. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dresdens Headcoach Rico Rossi musste wieder auf einige Cracks verzichten. Zum ersten Mal stand Nachwuchsspieler Matej Mrazek im Kader der Eislöwen. Erst am Sonnabend statteten die Sachsen den 20-jährigen Deutsch-Tschechen mit einem Profivertrag aus. Mrazek ist bereits seit fünf Jahren an der Elbe und brachte es in der vergangenen Saison für das U20-Team in 33 Einsätzen auf 28 Tore und 29 Torvorlagen.

Matej Mrazek freute sich natürlich über den neuen Vertrag: „Es ist ein besonderer Tag für mich, weil ich lange für diesen Moment gearbeitet habe. Es war ein langer Weg und ich freue mich jetzt mit dem Team trainieren zu können. Ich will mich weiterentwickeln und der Mannschaft, so gut es geht, helfen.“

Die Towerstars erwiesen sich dann aber als schwer zu knackende Nuss. Der erste Spielabschnitt gestaltete sich noch ausgeglichen – keines der beiden Teams konnte entscheidende Akzente setzen. Zwei Überzahlsituationen ließen die Eislöwen ungenutzt verstreichen. Die Gäste kamen dann mit ganz viel Druck aus der Pause und dominierten den Mittelabschnitt. Andreas Driendl in Überzahl (25.) und Robbie Czarnik (26.) sorgten mit einem Doppelschlag gefühlt bereits für die Vorentscheidung im Spiel. Dresden sah sich weiter in der Defensive gefordert und blieb nur im Spiel, weil Riku Helenius einige Schussversuche der Gäste abwehren konnte. Im Abschluss hatten die Hausherren Pech, als man nur den Pfosten traf

So richtiger Glaube an ein Comeback der Eislöwen entwickelte sich auch im Schlussabschnitt nicht mehr. Zu sicher und abgeklärt agierten die Gäste aus Ravensburg. Wenn mal ein Puck auf das Tor der Towerstars kam, war Goalie Olafr Schmidt zur Stelle.

Die Dresdner Eislöwen blieben erstmals in dieser Spielzeit ohne eigenen Treffer und kassierten die vierte Niederlage in Folge. Einsatz und Wille waren durchaus erkennbar, insgesamt war das Spiel der Hausherren aber zu harmlos, als dass man Ravensburg in Verlegenheit hätte bringen können.

Rico Rossi, Headcoach der Dresdner, sagte nach dem Spiel: „Ich kann den Jungs in Sachen Arbeit und Wille keinen Vorwurf machen. Wir haben es heute nicht geschafft trotz guter Möglichkeiten im ersten Drittel in Führung zu gehen. Der Doppelschlag von Ravensburg hat das Momentum dann leider gedreht und das nagt natürlich am Selbstvertrauen. Wir haben es dann nicht mehr geschafft den nötigen Druck vor dem Tor aufzubauen.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Später Ausgleich kostet Selb den elften Platz
Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach Verlängerung

​Für die Eisbären Regensburg war das Spiel gegen die Selber Wölfe ohne Wert, da bereits vor der Partie feststand, dass die Regensburger die Hauptrunde der DEL2 auf e...

Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 2
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 5
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 3
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter