Dresden unterliegt CrimmitschauJubiläumsturnier der Eisbären

Dresden unterliegt CrimmitschauDresden unterliegt Crimmitschau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Jakub Langhammer hatte die Westsachsen in Überzahl in Führung gebracht, doch Stefan Chaput nutzte wenig später einen schnellen Konter zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt gelang Mike Card aus zentraler Position die erneute Führung für Crimmitschau. Im Schlussdrittel nutzte erneut Card zunächst eine Powerplaysituation, ehe Ex-Eislöwe Marvin Tepper per Empty Net kurz vor dem Spielende der Endstand markierte.

 „In den ersten fünf Minuten sind wir zunächst nicht gut ins Spiel gekommen. Mit der Zeit haben wir unsere Sache aber besser gemacht, hatten im ersten Drittel mehr Spielanteile und hätten Tore machen müssen. Ab dem zweiten Drittel hat die Laufbereitschaft gefehlt. Wir sind nicht mehr gradlinig aufgetreten, hatten zu viele Scheibenverluste zu verzeichnen“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch nach der Partie.