Dresden siegt am Pferdeturm

Dresden siegt am PferdeturmDresden siegt am Pferdeturm
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem Spiel, das oft von vielen Ungenauigkeiten im Spielaufbau, vielen Fehlpässen, aber von viel Kampf geprägt war, behielten die Gäste aus Elb-Florenz am gestrigen vor 3606 Zuschauern im Eisstadion am Pferdeturm am Ende die Oberhand.

Die weiterhin mit Stürmer Sommerfeld als Verteidiger - dafür ohne Stolikowski (Fußverletzung) - agierend, versuchen sofort nach Spielbeginn das Heft in die Hand zu nehmen und kamen durch Gunkel nach drei Minuten zur ersten Chance. Das erste Powerplay brachte die Indians-Führung. Jelitto (11.) traf mit einem trockenen Flachschuss zum 1:0. Große Aufregung herrschte bei den Hausherren zum Drittelende, als Schiedsrichter Korb hintereinander zwei Hannoveraner hinausstellte, und den Sachsen 47 Sekunden 5-3 Überzahlspiel bescherte. Der Tabellenfünfte überraschte jedoch alle mit einem schwachen Powerplay und brachte die ECH-Defensive, inkl. Ower-Ersatz Holmgren im Indians-Gehäuse, kaum in Schwierigkeiten.

Das zweite Drittel zeigte das erwartete kämpferische Element. Die Dresdner wollten den Ausgleich, die Indians hielten dagegen. Fast schon folgerichtig fiel dann der Ausgleich, als sich Dresdens Neuzugang Fehr den freien Schmerda (33.) bediente und dieser Holmgren überwand. Jetzt hatten die Gäste läuferisch und technisch die Hosen an, wurden spielbestimmend. Indians-Coach Kaminski: „Im Gegensatz zum ersten Drittel fingen wir im zweiten Drittel an kompliziert zu spielen.“

Dramatik zu Drittelbeginn in der 44. Minute. Richardson konnte bei einem Gegenangriff, trotz Foul, einen Steilpass anbringen, den Dreischer im Alleingang eiskalt verwandelte. Dieses Tor setzte Kräfte frei, die es den Gästen schwer machte die aus dem zweiten Drittel gewonnene Kontrolle zurückzugewinnen. Als das nicht klappte, wurde betont versucht mit Nicklichkeiten den ECH aus dem Konzept zu bringen. Dass es auch anders geht zeigte dann Kaartinen acht Minuten vor dem Ende, der eine Unachtsamkeit der gesamten ECH-Defensive dem erneuten Ausgleich hart bestrafte. Eislöwen-Coach Popiesch: „Wir konnten uns nach dem 1:2 nur mit Glück vom Druck befreien. Zum Schluss hatten wir dann noch einige Chancen. Ich bin mit meinem Team zufrieden.“

Auch in der Overtime versuchten beide Teams Akzente zu setzen, erspielten sich Chancen, scheiterten jedoch jeweils Häkkinen und Holmgren. Im anschließenden Penaltyschiessen hatten die Elbestädter mit Kaartinnen den entscheidenden Schützen, der mit Glück und Geschick Holmgren überwand.

Fazit: Die Hannover Indians haben wiederum bewiesen, dass sie mit den Besten der Liga mithalten können. Allerdings sollte neben dem Engagement auch das Zielvisier besser eingestellt werden. Die Dresdner Eislöwen müssen sich bei ihrem Keeper für die zwei Punkte bedanken. Für die nächsten Spiele sollte wieder mehr Offensivgeist gezeigt werden.

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
0 : 5
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 3
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2