Dreimal Spiel sieben in der DEL2: Dresden siegt nach 1:4-RückstandPlay-down-Spiel geht bis in die 108. Minute

Die Dresdner Eislöwen drehen einen 1:4-Rückstand und stürmen ins siebte Spiel. (Foto: dpa/picture alliance)Die Dresdner Eislöwen drehen einen 1:4-Rückstand und stürmen ins siebte Spiel. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Play-off-Viertelfinale:

Dresdner Eislöwen – Bietigheim Steelers 7:6 (1:2, 3:2, 2:2, 1:0) n.V.

Play-off-Stand: 3:3

Die Bietigheim Steelers waren beinahe schon im Halbfinale – aber eben nur beinahe. Nachdem Dresden durch Timo Walther in Führung gegangen war, traf Bietigheim viermal in Folge, führte in der 34. Minute nach Toren von Shawn Weller, Frederik Cabana, Marcus Sommerfeld und Benjamin Zientek mit 4:1. Doch noch im zweiten Drittel glichen Nick Huard, Thomas Pielmeier und Tomas Schmidt aus. Zienteks zweiten Treffer beantworteten Schmidt und Pielmeier per Doppelschlag in der 46. Minute mit der ersten Eislöwen-Führung. Benjamin Hüfner schickte das Spiel in die Overtime: Hier traf Aleksejs Sirokovs in der 72. Minute zum 7:6 für Dresden.

Lausitzer Füchse – ESV Kaufbeuren 2:3 (2:1, 0:0, 0:1, 0:1) n.V.

Play-off-Stand: 3:3

Auch der ESVK kam über die Verlängerung ins siebte Spiel. Jere Laaksonen brachte die Gäste in der vierten Minute in Führung, ehe Weißwasser durch Anders Eriksson und Marius Schmidt zum 2:1 erfolgreich war. 40 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels markierte Laaksonen das 2:2. In der 65. Minute traf Sami Blomqvist zum Kaufbeurer Sieg.

Play-downs; 1. Runde:

EHC Freiburg – Tölzer Löwen 4:5 (1:0, 2:3, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1) n.V.

Play-down-Stand: 3:3

Die Tölzer Löwen haben alles dafür getan, um schon in der ersten Runde den Klassenerhalt zu schaffen. Dafür mussten beide Teams an die Grenze gehen. Denn den Siegtreffer für die Gäste erzielte Jordan Hickmott erst in der 108. Minute, sprich in der dritten Verlängerung. In der regulären Spielzeit hatte Bad Tölz mit 3:1 und 4:3 geführt. Erst sechs Sekunden vor Ende erzwang der EHC Freiburg die letztlich sehr lange Verlängerung. Die Tore in den 60 Minuten erzielten Brad McGowan (2), Christian Neuert und Alexander Brückmann für Freiburg sowie Johannes Sedlmayr, Kevin Wehrs, Lubor Dibelka und Tyler Gron für Bad Tölz.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinier soll Abwehr Stabilität verleihen.
Pascal Zerressen wechselt nach Rosenheim

Der 31-jährige Routinier und Kapitän aus Bietigheim wird in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis auflaufen....

23-jähriger Angreifer bringt Erfahrung von 82 DEL-Spielen mit
Tim Lutz schließt sich den Eispiraten Crimmitschau an

Die Eispiraten Crimmitschau schreiten bei der Kaderplanung weiter voran und können mit Tim Lutz den nächsten Offensiv-Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 vermelden....

30-jähriger Kanadier kommt aus der ersten slowakischen Liga
Verteidiger Beaudry wechselt zu den Lausitzer Füchsen

Mit Verteidiger Jérémy Beaudry kommt kanadische Hockeypower in die Füchse-Defensive....

Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...