Diego Hofland dritter NeuzugangKader wächst beim EC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

"Diego ist ein großer, zweikampfstarker und torgefährlicher Stürmer, der taktisch sehr diszipliniert agiert und trotz seines noch recht jungen Alters bereits über die Erfahrung von 155 DEL-Spielen verfügt", sagt EC-Coach Petri Kujala über den 1,87 Meter großen und 89 Kilogramm schweren Angreifer.

Hofland ist in Rotterdam geboren und wuchs in Österreich auf, wo er das Eishockeyspielen erlernte. Im Nachwuchs stürmte er ab dem Jahr 2005 für Düsseldorf, wo er es bis ins DEL-Team schaffte. Es folgten Einsätze sowohl bei der DEG als auch mit Förderlizenz beim Partner Duisburg, wo Hofland in 129 Oberliga-Partien stolze 73 Tore und 77 Vorlagen für sich verbuchen konnte. Auch in der abgelaufenen Saison war der Angreifer trotz einer längerfristigen Bänderverletzung unter den Topscorern der Füchse mit dem drittbesten Punkteschnitt des Vizemeisters zu finden, zudem war er bei den Ruhrstädtern einer der Führungsspieler des jungen Teams.

"Wir beobachten Diego schon länger und wissen durch die Verbindung von Matthias Roos als seinen ehemaligen Trainer natürlich noch einiges mehr von ihm", sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein. "Ich bin mir sicher, dass er den Spielertypen repräsentiert, der gut zu uns passen wird. Auch er ist ein junger und hungriger Akteur, der noch am Anfang seiner Karriere steht und trotz seiner bereits gemachten DEL-Erfahrung etwas erreichen will", so der Butzbacher. "Als Rechtsschütze wird er darüber hinaus ein wichtiger Faktor bei unseren Powerplay-Variationen sein", sagt Petri Kujala abschließend über den Inhaber eines deutschen Passes, so dass Hofland keine Ausländerposition besetzt.

Im Rahmen der Vertragsunterzeichung gab es die Gelegenheit, dem Neuzugang ein paar kurze Fragen zu stellen:

Hallo Diego, erstmal herzlich Willkommen in Bad Nauheim. Wie kam der Wechsel von den Füchsen zu den Roten Teufeln zustande?

Nachdem ich in der Oberliga in Duisburg sehr viel Eiszeit hatte, möchte ich nun den nächsten Schritt machen und wieder höherklassig spielen. Gegen Bad Nauheim hatten wir in der Vergangenheit immer gute Spiele und konnten die tolle Atmosphäre als Gegner erleben.

Was sind Deine persönlichen Erwartungen im Dress des EC in der anstehenden Saison?

Ich hoffe auf viel Eiszeit in unterschiedlichen Situationen, der Mannschaft zu helfen und meine Torjägerqualitäten auch in der DEL2 zu beweisen.

Und was erwartest Du von Deinem neuen Team insgesamt? Was sind die Ziele?

Ich freue mich zunächst einmal auf die Zusammenarbeit mit Petri Kujala und möchte durch harte Arbeit und vorbildlichen Einsatz zu einem wichtigen Spieler im Team werden. Nach zwei Jahren Relegationsspielen sehnt sich Bad Nauheim nach Playoffs. Die direkte Qualifikation sollte unser Anspruch sein.

Kennst Du jemanden aus dem Team? Schon mal Kontakt nach Bad Nauheim gehabt?

Mit Maik Blankart hatte ich vor zwei Jahren in Duisburg gespielt. Harry Lange, Patrick Strauch, Daniel Ketter und Alexander Baum habe ich als Gegenspieler kennen und schätzen gelernt.

Wie und wo verbringst Du den Sommer?

Ich werde mich bei meiner Familie in Holland intensiv auf die Saison vorbereiten.

Wann kommst Du zurück nach Bad Nauheim?

Ende Juli/ Anfang August werde ich wieder hier sein.

Vielen Dank für dieses kurze Interview, wir wünschen einen schönen Sommer und bis in knapp drei Monaten.