Die Tölzer Löwen düpieren die Kassel HuskiesKassel erleidet Auftaktniederlage in modernisierter Halle

Lubor Dibelka (Mitte, hier im Trikot der Tölzer Löwen) spielt in der kommenden Saison für den SC Riessersee.. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Lubor Dibelka (Mitte, hier im Trikot der Tölzer Löwen) spielt in der kommenden Saison für den SC Riessersee.. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der Gastgeber mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet konnte zunächst nicht überzeugen, die 4045 Zuschauer bekamen ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Eine gewisse Nervosität seitens der Nordhessen war zu erkennen.

Die Gastgeber konnten die Euphorie zunächst nicht in Zählbares ummünzen, das Positive aber überwog, wie auch Marco Müller bilanzierte: „Es war schön wieder vor Fans zu spielen in der modernisierten Halle und vor allem vor den Fans zu spielen“. Das Team um DEL-Rückkehrer MacQueen arbeitete nicht hart genug dafür die Chancen in Zählbares umzumünzen, wie ein sichtbar enttäuschter Marco Müller nach dem Spiel eingestand: „Die Nervosität war nicht der Faktor, vielmehr die fehlende Arbeit, um die Chancen zu vollenden.“

Besser machte es sein Team in Abschnitt zwei - nach anfänglichen Vorteilen der Löwen, als ein Konter den ersten Torjubel der Saison brachte: Timo Gams über rechts kommend konnte nach Pass von Kranz Wölfl hoch rechts zum umjubelten 1:0 überwinden (34. Min.). Wer dachte, dass die Gastgeber nun Ruhe ins Spiel bringen konnten, wurde gut drei Minuten später enttäuscht. Die Schlittenhunde konnten mehrfach die Scheibe nicht klären und Lubor Dibelka bedankte sich mit dem 1:1-Ausgleichstreffer (37.).

Und als Thomas Brandl gut 40 Sekunden nach Anpfiff im Schlussabschnitt nach einem gelungenen Konter auf 1:2 stellte, schien der Premierenabend für die Nordhessen bereits gelaufen, denn trotz großem Willen konnten die Fuldastädter wenig gelungene Aktionen aufs Eis bringen. Zu verspielt waren die Aktionen, der berühmte Pass zu viel und gut stehende Gäste ließen die Huskies zu keinem weiteren Tor an diesem Abend kommen. Als Jerry Kuhn, Kassels Bester an diesem Abend, das Tor zwei Minuten vor Schluss für einen sechsten Feldspieler verließ, konnte Grant Besse zum 1:3 ins verwaiste Kasseler Tor einschießen und die erste Niederlage der noch jungen Saison besiegeln. Kassel hat noch einiges tun und auch Marco Müller sieht „viel Arbeit vor sich und dem Team, aber durchaus gute Voraussetzungen und wenn jeder im Team hart an sich arbeitet, sollte sich der Erfolg einstellen“.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....