Die Roten Teufel gewinnen auch zweites Testspiel Rote Teufel Bad Nauheim

Die Roten Teufel gewinnen auch zweites Testspiel Die Roten Teufel gewinnen auch zweites Testspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste wollten zunächst defensiv sicher stehen und überließen somit den Hausherren das anfängliche Spielgeschehen. Die Eispiraten machten aber nicht allzu viel aus den Spielanteilen, so dass Domenic Bartels im Kasten der Kurstädter - Thomas Ower konnte krankheitsbedingt nicht mitreisen - ein relativ ruhiges erstes Drittel erlebte. Je länger das Match dauerte, umso forscher wurden die Gäste. Nach zwei guten Gelegenheiten durch May und Lavallee war die Scheibe im dritten Anlauf drin: Marcus Götz schlenzte von der blauen Linie, während Daniel Oppolzer das Hartgummi unhaltbar zum 0:1 abfälschte (10.). Die Roten Teufel hatten nun mehr vom Spiel und auch die besseren Gelegenheiten, deren Auswertung das einzige war, was es zu bemängeln gab. Der etatmäßige Backup der Gäste bekam kurz vor der ersten Pause die Chance, sich auszuzeichnen, als er nach einem Zwei-auf-eins-Konter zur Stelle war und seinem Team den knappen Pausenvorsprung hielt.

Gleich zu Beginn des Mittelabschnitts mussten die Hessen in Unterzahl agieren, was Crimmitschaus Walsh mit einem Rebound nach einem Schuss von Campbell zum Ausgleich nutzen konnte. In der Folgezeit verflachte die Partie zusehends - auch bedingt durch einige Strafen auf beiden Seiten, die den Spielfluss störten. Die Powerplays brachten hüben wie drüben ebenfalls kaum nennenswerte Chancen, einzig Jason Pinizzotto (25.) sowie Taylor Carnevale (37.) standen in aussichtsreicher Position und scheiterten an Crimmitschaus Torhüter. Somit konnten die Roten Teufel aus den leichten Spielvorteilen nichts Zählbares machen, so dass es mit dem 1:1 in die zweite Pause ging.

Das letzte Drittel knüpfte dort an, wo das zweite aufhörte: viel Kleinklein auf beiden Seiten, während das Tempo der Partie ebenfalls nachließ. Erst gegen Ende des Abschnitts kam noch einmal Elan auf: zunächst trafen die Gäste in der 51.Minute durch Tylor Carnevale nach feinem Querpass von Matt Beca zur erneuten Führung, nicht ganz zwei Umdrehungen vor dem Abpfiff traf Harrison Reed zum 2:2. Die Verlängerung musste erneut die Entscheidung bringen, in dieser rettete Domenic Bartels gegen einen Alleingang von Reed das Unentschieden, in der letzten Minute stand dann Kyle Helms sogar in Unterzahl goldrichtig nach einer traumhaften Vorlage von Dan Ringwald und markierte den 3:2-Siegtreffer für die Roten Teufel. Am Sonntag kommt es nun zum ersten Heimspiel der neuen Saison, wenn um 18.30 Uhr der amtierende Meister aus Bietigheim seine Visitenkarte im Colonel-Knight-Stadion abgibt.