Dicke Klatsche für die Eispiraten

Eispiraten CrimmitschauEispiraten Crimmitschau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Michael Christ war vor Ende des ersten Abschnittes der einzige Crimmitschauer der sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Tobias Güttner musste beim Stand von 8:1 seinen Kasten für Stefan Horneber räumen.

Die Towerstars starteten mit viel Tempo in die Partie und konterten die zu offensiv agierenden Westsachsen gleich mehrmals aus. Bereits in der zweiten Minute waren die Hausherren damit erfolgreich und Brian Maloney legte nach Querpass zur Führung ein. Gleiches Spiel auch in der 8. Minute, als Frederik Cabana im Alleingang von der Blauen Linie zum 2:0 nachlegte. Doch damit noch nicht genug. In einem weiteren schnellen Gegenzug erhöhten die Gastgeber durch Peter Boon auch noch auf 3:0. Erst gegen Ende des 1.Drittels kamen die Eispiraten gefährlicher ins Spiel. Im Powerplay gelang Michael Christ immerhin das zunächst wichtige 3:1.

Im zweiten Abschnitt setzten die Hausherren ihr aggressives Spiel fort und machten mit schnellen Gegenstößen den Eispiraten das Leben weiter schwer. In der 23. Minute folgte entsprechend das 4:1 durch Max Schmidle der nach schönem Zuspiel den Puck einschob. In der 29.Minute unterbanden die Towerstars einen weiteren Angriffsversuch der Eispiraten bereits im Mitteldrittel und schlugen im Gegenzug durch Frederik Cabana und seinem zweiten Tor mit dem 5:1 zu. Max Schmidle legte in der 33. Minute nach erneutem Abstimmungsfehler in der Rückwärtsbewegung des gesamten Teams zum 6:1 nach.

Auch im Schlussabschnitt schafften es die Eispiraten nicht, ihr System in der Rückwärtsbewegung zu stabilisieren. Peter Boon, Markus Gleich, Ben Thomson (2) und Alex Leavitt sogar in Unterzahl schossen die Westsachsen mit am Ende 11:1 ab. Beim Stand von 8:1 wurde Eispiraten-Goalie Tobias Güttner ausgewechselt, den jedoch auf Grund der mangelnden Gegenwehr seiner Vorderleute die wenigste Schuld trifft.

„Nach unserem Sieg am Freitag gegen Hannover war das heute gar nichts. Wir haben es Ravensburg viel zu einfach gemacht, weshalb ich mit dem gesamten Spiel sehr unzufrieden bin“, unterstrich auch Trainer Larry Suarez seine Enttäuschung über das Abschneiden in Ravensburg.

Tore: 1:0 (1:04) Brian Maloney (Christopher Oravec, Markus Busch), 2:0 (7:07) Frederik Cabana (Christopher Oravec, Sebastian Schwarz), 3:0 (15:28) Peter Boon (Ben Thomson), 3:1 (19:47) Michael Christ (Garett Bembridge, Mark Kosick), 4:1 (22:33) Max Schmidle (Stephan Vogt, Sebastian Schwarz), 5:1 (28:36) Frederik Cabana (Christopher Oravec, Brian Maloney), 6:1 (33:11) Max Schmidle (Lukas Slavetinsky, Matt Kinch), 7:1 (40:26) Peter Boon (Ben Thomson, Alex Leavitt), 8:1 (41:15) Markus Gleich (Tobias Samendinger, Max Schmidle), 9:1 (46:58) Ben Thomson (Alex Leavitt, Sebastian Schwarz), 10:1 (51:21) Ben Thomson (Peter Boon, Alex Leavitt), 11:1 (54:57) Alex Leavitt (Unterzahl-Tor) (Ben Thomson, Lukas Slavetinsky).