Derbysieg

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen gewannen in einer ausverkauften Halle das Derby gegen den ETC Crimmitschau wie auch schon im ersten Aufeinandertreffen erneut mit 5:4. In dem kurzweiligen Spiel gingen die Gastgeber zunächst durch Radek Vit in Führung, bevor die Westsachsen auf 1:2 davonzogen und Sergej Stas noch vor der ersten Pause das 2:2 gelang. Ausgeglichen nach Toren war auch das zweite Drittel, den Treffer für die Eislöwen erzielte David Musial. Im Schlussabschnitt sorgten Treffer von Robin Sochan und Sergej Stas für die vermeintliche Vorentscheidung, doch die Crimmitschauer gaben sich noch nicht geschlagen und konnten noch auf 5:4 verkürzen. Die Eislöwen rücken damit auf den dritten Tabellenplatz vor.

Tore:

1:0 (11:16) Radek Vit (Jörg Wartenberg, Robert Brezina)

1:1 (15:44) Tom Herman (Peter Kathan, Daniel Sevo)

1:2 (16:54) Tom Herman (Tom Fiedler, Peter Kathan/5-4)

2:2 (18:25) Sergej Stas (Sebastian Klenner, Petr Mika/5-4)

3:2 (33:44) David Musial (Sebastian Klenner, Sergej Stas/5-4)

3:3 (38:09) Peter Kathan (Tom Herman, Christoph Klotz/5-4)

4:3 (42:43) Robin Sochan (Marcel Linke, Daniel Menge/5-4)

5:3 (49:27) Sergej Stas (Troy Bigam)

5:4 (59:40) Björn Friedl (Daniel Sevo, Andreas Dörfler)