Derby fast ausverkauft - Palmer und Khaidarow wollen spielen

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

In Freiburg grassiert das Derbyfieber! Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird das Derby zwischen den Wölfen

Freiburg und den Schwenningen Wild Wings am Sonntag (18 Uhr) ausverkauft sein. Gestern Abend waren auf der

Wölfe-Geschäftsstelle nur noch 150 Tickets verfügbar. Die Wölfe gehen davon aus, dass die letzten Tickets am heutigen

Donnerstag verkauft werden und empfehlen allen Interessenten, den Vorverkauf zu nutzen (ab 17.00h, Wölfe-Geschäftsstelle,

Ensisheimerstraße 1).

Zum letzten Mal war die Franz-Siegel-Halle in der Saison 91/92 beim ersten Playoff-Spiel gegen Preussen

Berlin ausverkauft. Trotzdem kann man sagen: Nie zuvor in der EHC-Geschichte war die Kartennachfrage so groß wie dieses Mal.

Bei einem ausverkauften Haus werden insgesamt 5500 Tickets verkauft worden sein. Rechnet man runde 300 Helfer (Ordner,

Presse, Rotes Kreuz etc.) hinzu, werden dann 5800 Besucher in der Halle sein. Mehr als 1000 Karten sind in Schwenningen

verkauft worden, mindestens zehn Busse mit Wild-Wings-Fans werden in Freiburg erwartet. Am Sonntag wird deshalb die komplette

Südkurve (bis zum Beginn der Stehgerade) für Fans aus Schwenningen reserviert sein (ebenso gibt es dort einen separaten

Eingang für die SERC-Anhänger). Wölfe-Fans, die gewöhnlich im Bereich der Südkurve stehen, werden freundlich gebeten,

ausnahmsweise bei diesem Spiel einen anderen Platz einzunehmen. Die Polizei wird mit einem erhöhten Aufgebot an

Einsatzkräften nach dem Rechten sehen und darauf achten, dass sich die Rivalität auf das sportliche Geschehen auf dem Eis beschränkt.

Zum Sportlichen: Gibt es beim morgigen Wölfe-Spiel in Regensburg keine weiteren Verletzten, könnte Trainer Pavel Gross am

Sonntag erstmals seinen kompletten Kader aufbieten. Die zuletzt angeschlagenen Rawil Khaidarow und Steve Palmer haben

angekündigt, gegen Schwenningen zu spielen.

Vorschau auf das kommenden Wochenende der Kassel Huskies
Kassel Huskies: Tag der Vielfalt gegen Dresden – Auswärts in Kaufbeuren

Zwei Duelle gegen direkte Tabellennachbarn stehen für die Kassel Huskies am kommenden Wochenende an. Sieben gegen acht und sieben gegen sechs lauten die Duelle in Ta...

Saisonendspurt für die Bayreuth Tigers
Erst kommt Tabellenführer Frankfurt, dann geht’s zum „Endspiel“ nach Crimmitschau

Die Hauptrunde der DEL2 biegt auf die Zielgerade ein und die Bayreuth Tigers kämpfen weiter intensiv um Pre-Playoff-Platz 10....

Der Schlussmann der Lausitzer Füchse im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Weißwassers Olafr Schmidt

Olafr Schmidt von den Lausitzer Füchsen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hie...

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!